avatar
Frohmann

Kleine Wir

wir wollten nicht in verruf geraten
wir wollten nur das alte stürzen
wir wollten so sehr geliebt werden
wir wurden oft nicht ernst genommen
wir wußten nicht, wo es hingeht

Aus +Wendekorpus, einem Langgedicht von Hannes Bajohr

Zum 30. Tag der deutschen Einheit haben wir mit freundlicher Abdruckgenehmigung des Suhrkamp Verlages eine Sonderausgabe von Wendekorpus gemacht, weil es ideal verdeutlich, wofür der Frohmann Verlag sich einsetzt: für mehr sich selbst ergebende und nicht gesetzte WIR, für Kleine wir statt große WIR.

»Was heißt heute, dreißig Jahre nach dem Mauerfall, eigentlich ›Wir‹? Hannes Bajohrs Langgedicht befragt dazu den ›Wendekorpus‹, eine Sammlung aus Texten der Wendezeit, die eigentlich zur linguistischen Analyse gedacht ist. Indem er alle mit ›wir" beginnenden Sätze heraussucht, schafft er aus dem Sprachgewirr von 1989/90 ein gebrochenes Porträt jenes Niemandslandes zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung, in dem noch kein einheitliches großes, sondern viele kleine Wir zu hören waren.«

Wir (kleines Wir) regen an, sich das Büchlein unter Ost-West-Freund*innen zu schenken, nicht nur am 3. Oktober. Als kleines Mitbringsel zu Geburtstagen, anderen Festen oder einfach so, weil man ähnlich tickt. Es kostet nur 5 EUR, damit man nicht lange überlegen muss. Bestellt es gleich hier bei mojoreads und lasst es an jemanden schicken.

Auch top geeignet, um Schüler*innen genuin digitale Literatur und deren gesellschaftspolitische Relevanz zu verdeutlichen. Klassensätze können portofrei per Mail an cf@orbanism.com bestellt werden.

fv_0x0a_wk_sm_im Sessel

  • Digitale Literatur
  • Wendekorpus
  • Wende
  • Wir
  • Gemeinschaft
  • Wiedervereinigung
  • Mauerfall
  • Einigkeitszwang
  • Spaltung
  • Augenhöhe
avatar
mikrotext
Oct 1, 7:57 AM
Großartig! Und so ein tolles Cover.