avatar
FrauFrohmann

My Personal Leseschweinehund

Wenn ich Bücher oder E-Books auf Englisch lese, die keinem bekannten Genre angehören oder auf der inhaltlichen Ebene neue Welten entwerfen, tue ich mich anfangs immer ein bisschen schwer, konzentriert zu bleiben, so als ob mein ansonsten wirklich stabiles Lese-Englisch plötzlich zerbröseln würde. Dann setzt jedes Mal ein starker Fluchtinstinkt ein. (Um meine Geduld ist es von Natur aus und insbesondere nach zehn Jahren Social Media nicht wirklich gut bestellt.) Mittlerweile weiß ich aber, dass dieses spezielle unbehagliche Gefühl maximal dreißig Seiten andauert und ich, wenn ich durchhalte, oft mit bester innovativer Literatur entschädigt werde. Die einzige Ausnahme, an die ich mich gerade erinnere, also wo es nicht irgendwann besser wurde, war die Biografie von Morrissey, aber da bin ich jetzt, obwohl ich nie herausfinden werde, ob die Sprache popanzig verstiegen ist oder ich zu schlecht Englisch für solche Schöpfungshöhe kann, ganz froh, dass ich das Buch nach 39 Seiten entnervt in die Ecke geschmissen und dem neuerdings offiziellen Rechtsdreher nicht mehr Lebenszeit gewidmet habe.

So ähnlich wie mir beim Lesen englischsprachiger Bücher, die nicht ins Vertraute einzuordnen sind, geht es wahrscheinlich männlichen Literaturkritikerinnen mit Texten von nicht kanonisierten Frauen. Nur, dass die nach dreißig gelesenen Seiten meist eine hämische Kritik schreiben oder denken, dass sie, weil die Autorin nett ist, großzügigerweise von einem Verriss absehen.

Mir ist es mit Texten vieler nicht kanonisierter Frauen vor einer Weile auch noch so gegangen, aber da hat meine Selbstdeprogrammierung mittlerweile gegriffen, einfach weil ich so viele zu ende gelesen habe, dass es mein inneres Durchschnittsbild von Literatur verändert hat. Kann ich nur jeder empfehlen.

Das in der Überschrift benutzte Bild vom inneren Schweinehund ist weder negativ noch in irgendeinem Optimierungskontext zu verstehen, mein Leseschweinehund hat einfach einen ziemlich guten Riecher für neue Literatur.

1 bild.053

  • Umsehenlernen
  • Umsehen Lernen
  • Leseunlust
  • Leseunbehagen
  • Selbstdeprogrammierung
  • Englisch Lesen
avatar
mariefantastisch
Sep 9, 7:30 AM
Tolle Wortschöpfung. 👍
Mein persönlicher Leseschweinehund hat eine gewisse Aversion gegen Bücher, in denen Männer nur darüber jammern, wie schlecht e...