Volker Seitz

Afrika wird armregiert oder Wie man Afrika wirklich helfen kann

Non-fictionSocietyEconomyNational economyEducation
INFO
REVIEWS
HIGHLIGHTS
DISCUSSIONS
SUMMARY

Ein Insider aus dem Diplomatischen Dienst meldet sich zu Wort

17 Jahre war der deutsche Diplomat Volker Seitz auf Posten in Afrika. Vor Ort konnte er beobachten, wie wenig zielführend die praktizierte Entwicklungshilfe ist, wie wenig Hilfe zur Selbsthilfe sie bietet. Er plädiert dafür, auf bombastische Konferenzen zu verzichten, den Geldfluss zu kontrollieren, den Machtmissbrauch der Herrschaftscliquen mit Konsequenzen zu belegen und auf die Afrikaner und Afrikanerinnen zu hören, die wissen, was für ihren an Ressourcen reichen Kontinent gut ist. Statt eine Helferindustrie mit bürokratischen, intransparenten Strukturen aufrechtzuerhalten, an der viele gut verdienen, muss der Aufbau eines kompetenten, unbestechlichen, den Interessen der Bevölkerung dienenden Staatsapparats unterstützt werden.

AUTHOR BIO
<p><b>Volker Seitz,</b> Jahrgang 1943, war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen f&uuml;r das Ausw&auml;rtige Amt t&auml;tig, unter anderem bei der EU in Br&uuml;ssel und in mehreren L&auml;ndern Afrikas, und von 2004 bis zu seinem Ruhestand 2008 Leiter der Botschaft in Jaunde/Kamerun. </p>
BOOK DETAILS
EDITION
© 2014
TYPE
eBook
ISBN
9783423424035
LANGUAGE
German
PAGES
240
KEYWORDS
Dritte Welt, eBook, Entwicklungshilfe, Entwicklungsländer, Entwicklungspolitik, Entwicklungszusammenarbeit, gescheiterte Staaten, Globaler Süden, Helferindustrie, Länder des Globalen Südens, premium, Sachbuch, Spendengelder
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!
HIGHLIGHTS
There have been no highlights in this book yet...
Start reading and highlighting your favourite parts now!

DISCUSSIONS

There have been no discussions in this book yet...
Start reading and making comments to start a discussion!