mojoreads
Community
Chiara Gamberale

Das Zehn-Minuten-Projekt

GegenwartsliteraturRomance
!
5/5
1 Rating
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
!
DISCUSSIONS
SUMMARY
Eigentlich dachte Chiara, ihr Leben sei perfekt. Sie lebt mit ihrer Jugendliebe in einem Landhaus vor den Toren Roms und schreibt eine erfolgreiche Kolumne für ein Magazin. Doch so gut bisher alles lief, so heftig wird ihr plötzlich der Boden unter den Füßen weggezogen: Ihr Mann verlässt sie für eine Jüngere und ihre Kolumne wird gestrichen. Plötzlich steht die Vierunddreißigjährige mit leeren Händen da, zumal sie sich jetzt auch das Landhaus nicht mehr leisten kann, in dem sie geboren wurde. Chiara fühlt sich wie ein Schiff ohne Kompass auf dem Ozean. Mit dem Ratschlag ihrer Therapeutin kann sie deshalb zunächst nur wenig anfangen: Sie soll den ganzen Dezember hindurch zehn Minuten täglich etwas Neues probieren, etwas Kleines, das bisher nie in Frage kam oder das sie sich nicht getraut hat. Chiara beginnt mit der Idee zu experimentieren. Sie trägt fuchsiafarbenen Nagellack auf, backt Pancakes mit Nutella, obwohl sie normalerweise schon an Spaghetti scheitert, hört sich für zehn Minuten die Sorgen ihrer Mutter an, läuft rückwärts durch die Straßen, stiehlt Lippenstift im Supermarkt, schaut sich auf Youporn Videos an, ruft bei der Telefonseelsorge an, verkleidet sich als Weihnachtsmann oder gibt einem wildfremden Menschen einen Kuss. Und das Überraschende geschieht: Chiara beginnt die Trennung zu verschmerzen und das Leben wieder mit neuen Augen zu sehen. Sie entdeckt Möglichkeiten, von denen sie sich nie hätte träumen lassen, befreit sich aus festgefahrenen Gewohnheiten und von ihrem alten, selbstbezogenen Ich. Während ihr Mann wieder reumütig zu ihr zurück will, lässt Chiara ihr früheres Leben hinter sich. Sie nimmt den achtzehnjährigen Waisenjungen Ato aus Eritrea als Adoptivsohn bei sich auf und macht mit ihm und ihrem schwulen sizilianischen Freund Giampiero etwas, das früher undenkbar gewesen wäre: gemeinsam und ausgelassen Weihnachten feiern.
AUTHOR BIO
Chiara Gamberale wurde 1977 in Rom geboren, wo sie bis heute lebt und als Schriftstellerin sowie Radio- und Fernsehmoderatorin arbeitet. Ihre Romane wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Premio Campiello, und in sechzehn Sprachen übersetzt. "Das Zehn-Minuten-Projekt" stand in Italien mehrere Monate lang auf der Bestsellerliste und verkaufte sich über zweihunderttausend Mal.

BOOK DETAILS

PUBLISHER
EDITION
05.10.2015
TYPE
eBook
ISBN
9783827077738
LANGUAGE
German
PAGES
208
KEYWORDS
Feelgood, Gemälde, Romantische Komödie, Bestseller, Liebeskummer, Weihnachten, Italien
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by bambisusuu and Ladybug
bambisusuu
ladybug
Die italienische Autorin "Chiara Gamberale" hat den Roman "Das 10-Minuten-Projekt" geschrieben und ist im Berlin Verlag erschienen. Das Buch handelt von Chiara, die mithilfe von 10 Minuten ihr Leben, trotz der Trennung ihres Mannes, wieder neu aufbauen möchte. Chiaras Leben liegt plötzlich in Scherben. Ihr Mann, den sie damals aus voller Liebe geheiratet hat, verlässt sie für eine andere. Damit hätte Chiara nicht gerechnet und weiß nichts mehr mit ihrem Leben anzufangen. Dann verliert sie noch ihren Job als Journalistin bei einer Wochenzeitung. Durch eine Beratung bei einer Therapeutin kommt sie auf das 10-Minuten-Projekt. Zehn Minuten täglich soll Chiara etwas Neues erleben und ausprobieren. Somit soll ihr Leben endlich wieder einen Sinn bekommen... Dieses Buch ist eine wirklich tolle Ablenkung und Erfahrung. Das Buch ist wie ein Kalender aufgeteilt und beinhaltet die Tag vom 03.Dezember bis zum 03. Januar. Man kann das Buch natürlich auch unabhängig von diesen Zeiten lesen. Durch eine Leserunde hier bei Lovelybooks hatte ich die Chance fleißig bei den Aufgaben mitzumachen. Ich finde, wenn man die Aufgaben mit erfüllt, macht das Buch eine Menge Freude. Ansonsten lässt es sich trotzdem sehr angenehm und flüssig lesen. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten, sodass man das Buch auch in einem kurzen Zeitraum schnell lesen kann. Die Hauptdarstellerin Chiara wurde sehr emotional beschrieben. Die Geschichten der Ehe wurden während des Buches erzählt und geben tolle Einblicke in die Vergangenheit. Die Veränderung von Chiara ist innerhalb des Romans schön geschildert worden. Mit der Zeit geht einem selbst das Herz auf und man fühlt mit Chiara mit. Zwar hängt sie etwas zu sehr an ihrem Ehemann, doch die 10 Minuten verleiten sie zum Umdenken und sie schafft es wieder ihr Leben zu genießen. Auch Ato wird ein großartiger Freund für Chiara und löst gerne mit ihr die verschiedenen Projekte. Eine tolle Geschichte, die das Leben verändern kann und absolut emotional ist! Wirklich empfehlenswert :-)
Wow
Ein weises, wundervolles Buch! Chiara liebt ihr Häuschen in einem Vorort von Rom, ihren Mann und ihren Job. Doch all das verliert sie, als sie ihrem Mann zuliebe in eine Wohnung mitten in Rom zieht. Für Chiara ist das zu viel, sie weiß nicht, wie sie die Scherben ihres Lebens sortieren und wieder zu einem Ganzen zusammensetzen soll. Sie sucht Hilfe bei Dr. T., ihrer Therapeutin. Diese schlägt ihr ein Experiment vor: Chiara soll einen Monat lang jeden Tag für zehn Minuten etwas tun, das sie noch nie getan hat. Chiara darf keinen einzigen Tag auslassen. Und das ausgerechnet vom dritten Dezember an, also in der Vorweihnachtszeit und über den Jahreswechsel hinaus. Das klingt so banal und nach „typisch Frauenbuch!“. Ist es aber nicht. Dieses Buch ist einfach wunderbar, zauberhaft, bewegend und aufbauend – es ist ein ganz besonderes Buch! Die Autorin vermeidet im kompletten Buch, gewisse Namen – darunter den ihres Ex-Mannes – zu nennen. Das stört den Lesefluss kein bisschen und gibt dem Buch sogar noch mal eine zusätzliche besondere Note. Die Protagonisten haben fast ausschließlich nur Vornamen – darunter so einige, die man als Nicht-Italiener schwer behalten kann (zumindest geht es mir so). Dennoch reißt die Autorin den Leser mit ihrem Buch einfach mit. Außerdem lässt es stark vermuten, dass die Story tatsächlich autobiografisch angelegt ist. Dafür spricht auch, wie wunderbar selbstironisch und auch ironisch das Buch stellenweise ist. Auch wenn ich wohl als einzige davon überzeugt bin, dass die Autorin wirklich über sich selbst schreibt, bleibe ich dabei. So oder so – ich liebe es! Kein wehleidiges Gejammer, kein überschwängliches Darüberhinwegspielen – Chiara Gamberale erzählt in ruhigem Ton einfach das, was sie/Chiara erlebt hat, wie sie es erlebt hat und wie eins zum anderen kam. Die dreißig Einfälle, was sie tun kann, das sie noch nie getan hat, sind mal witzig, mal kindisch, mal interessant, mal schräg – und ich gebe zu, ich hätte wohl echte Schwierigkeiten, die Aufgabe zu erfüllen. Es sind kleine Herausforderungen, eine dramatischen Veränderungen, wie beispielsweise eine Bergwanderung im Himalaya oder die Durchquerung der Wüste, sondern Dinge, die sie in ihrem normalen Leben jetzt und auf der Stelle ausprobieren kann. Darüber zu lesen hatte einen interessanten Effekt: ich habe mich innerlich von einigen Einstellungen gelöst, die mir selbst das Leben schwer gemacht hatten. Chiaras Weg hat in mir so vieles verändert, es ist nicht zu fassen. Der Schreibstil ist dabei super eingängig. Man mag gar nicht wieder aufhören zu lesen. Die Menschen, die in Chiaras Leben eine Rolle spielen, sind so unterschiedlich, und doch erkennt man ihre Wichtigkeit. Jeder einzelne beeinflusst auf seine Weise Chiara und ihre Entscheidungen. Ihre vielen kleinen Schritte ergeben am Ende eine lange Reise. Und auf dieser Reise verliert sie ein wenig, gewinnt aber auch sehr viel. Spannung im üblichen Sinne findet man weniger. Es ist eher eine Art Aufregung – man macht sich Gedanken, was Chiara besser tun oder lassen sollte, wohin der Weg nun führen sollte oder auch nicht. Aber das ist eher Neugier denn Spannung. Dennoch stört mich das nicht – ich wollte einfach nur weiter und weiter lesen, so sehr hat mich Chiara (als Autorin und als Protagonistin) begeistert. Erstaunlich ist auch, dass so viel in den Zeilen des nur 204 Seiten dicken Buches steckt. Da haben mich wesentlich dickere Bücher schon wesentlich weniger beeindruckt und verändert. Es ist ein sehr kluges, sehr mutmachendes Buch, auch für alle, die in einer glücklichen Beziehung leben und auch sonst keine echten Probleme haben. Verbessern kann man seine Einstellung immer und genau dafür öffnet dieses Buch die Augen. Es fällt mir schwer, einige Punkte nicht zu erwähnen, um nicht zu spoilern. Aber gerade diese Punkte wären wichtig, um meine Begeisterung verständlich vermitteln zu können. Deshalb hoffe ich, dass ich neugierig machen konnte und viele weitere Leser für dieses wunderbare Buch finden und begeistern kann. Ich habe die Lektüre sehr genossen und nehme einige Erkenntnisse mit, die ich niemals in diesem Buch gesucht hätte. Dafür danke ich der Autorin von ganzem Herzen!
Wow

DISCUSSIONS

!
No public annotations yet.
Your public annotations appear here along with the corresponding passage. Private notes, of course, remain private.
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook