Renate Krüger

Des Königs Musikant

BiographiesFictionYouthHistorical novelMusicYouthHistorical novel
0 Ratings
Want to Read
Reading
Read
INFO
MOJOS
REVIEWS
DISCUSSIONS
SUMMARY
Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) gilt als der berühmteste unter den Söhnen von Johann Sebastian Bach. Er war Schüler der Thomasschule zu Leipzig, Student der Rechte in Frankfurt/Oder, stand 28 Jahre als Kammercembalist im Dienst König Friedrichs II. von Preußen und versah schließlich das Amt des Musikdirektors und Kantors am Johanneum in Hamburg. Carl Philipp Emanuel Bach war zu seinen Lebzeiten berühmter als sein Vater Johann Sebastian und gilt als einer der bedeutendsten Komponisten zwischen Barock und Wiener Klassik im sogenannten Zeitalter der Empfindsamkeit. Der fiktive Erzähler François de La Chevallerie, Historiker und Bibliothekar in Berlin, beschreibt zwei Lebensläufe, den des Kapellbedienten Carl Philipp Emanuel Bach und den der zwielichtigen fiktiven Gestalt von Friedrich Wilhelm Gemshorn, Sohn eines Schafrichters und Henkers aus Brandenburg an der Havel. Beide begegnen sich auf Schloss Rheinsberg, der Residenz des Kronprinzen Friedrich von Preußen und Tummelplatz abenteuerlicher Existenzen. Gemshorn wird Handlanger eines sächsischen Spions, der Sohn von Johann Sebastian Bach hofft auf Aufstiegsmöglichkeiten am Hof des Kronprinzen – aber er bringt es nur bis zum Ersten Kammercembalisten. Gemshorn tritt bald als wandernder Schauspieler, bald als bürgerlicher Unternehmer auf, zwischen Sachsen und Preußen findet ein Krieg statt, und Herr von La Chevallerie begegnet dem jungen Lessing, der es später verschmäht, unter dem Schutz des Philosophen Voltaire Einlass in das königliche Opernhaus zu finden. Er wird Zeuge einer Bücherverbrennung auf dem Gendarmenmarkt: der König lässt eine Schrift von Voltaire den Flammen übergeben. Auch in Carl Philipp Emanuel Bach verbrennt etwas: das Vertrauen auf König Friedrich. Ein Konzert am Rheinsberger Hof des Prinzen Heinrich entfremdet ihn gänzlich der höfischen Kunst und Welt, und er beginnt trotz vorgerückten Alters eine neue musikalische Karriere im bürgerlichen Hamburg. INHALT: Entree – Eingangsmarsch Sarabande – Königliches Flötensolo Courante - Der Arlecchino Gigue – Zwischen Sachsen und Preußen Menuett – Königliches Operntheater Rondeau – Verschlungene Wege
AUTHOR BIO
Renate Krüger Geboren 1934 in Spremberg/NL, aufgewachsen und ansässig in Schwerin, Studium der Kunstgeschichte und der Klassischen Archäologie in Rostock, Tätigkeit am Staatlichen Museum Schwerin, 1965 Arbeitsplatzverlust aus politischen Gründen, seither Tätigkeit in der Denkmalpflege und als freiberufliche Autorin von Romanen, Sachbüchern und Essays, u. a. „Licht auf dunklem Grund“ (Rembrandt-Roman 1967); „Das Zeitalter der Empfindsamkeit“ (Sachbuch 1972). Nach der Wende Tätigkeit im Mitarbeiterstab des Landtagspräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern. www[dot]Dreikoenigswege[dot]de
BOOK DETAILS
EDITION
© 2013
TYPE
eBook
ISBN
9783863942977
LANGUAGE
German
PAGES
229
KEYWORDS
18. Jahrhundert, Berlin, Carl Philipp Emanuel Bach, Friedrich II. von Preußen, Johann Sebastian Bach, Leipzig, Lessing, Moses Mendelssohn, Rheinsberg
MOJOS
Is this book important to you?
Be the first to give mojo to it!
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!

DISCUSSIONS

There have been no discussions in this book yet...
Start reading and making comments to start a discussion!