mojoreads
Community
!
Die Kunst des Liebens
Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Psychologie
!
5/5
4 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
In seinem vielleicht wichtigsten Buch diskutiert der Psychoanalytiker Erich Fromm die Liebe in alle ihren Aspekten: nicht nur die von falschen Vorstellungen umgebene romantische Liebe, sondern auch Elternliebe, Nächstenliebe, Erotik, Eigenliebe und die Liebe zu Gott.
AUTHOR BIO
Erich Fromm wurde am 23. März 1900 in Frankfurt am Main als Kind orthodox-jüdischer Eltern geboren. Nach Studien der Psychologie, Philosophie und Soziologie - seine Lehrer waren Alfred Weber, Karl Jaspers und Heinrich Rickert - und der Promotion über Das jüdische Gesetz (1922) unterzog er sich in München und Berlin einer Ausbildung als Psychoanalytiker. Von 1930 an gehörte er zu jenem Kreis um Max Horkheimer, der später als "Frankfurter Schule" bekannt wurde. 1934 emigrierte Fromm in die Vereinigten Staaten, 1949 siedelte er nach Mexiko über, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1956 eine Professur innehatte. Seinen Lebensabend verbrachte er in Locarno. Erich Fromm starb am 18. März 1980.

BOOK DETAILS

EDITION
01.05.2005
TYPE
Paperback
ISBN
9783548367842
LANGUAGE
German
PAGES
158
KEYWORDS
Elternliebe, Beziehungsratgeber Buch, Klassiker, Gott, Liebe, Erotik, Beziehungsmuster, Erich Fromm, Psychologie, Psychoanalyse, beziehung, Nächstenliebe, Beziehungsgestörte, Eigenliebe, Beziehungschaos
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by gabyf
gabyf
Erich Fromms bekanntestes Werk stammt aus dem Jahr 1956 - und liest sich so modern, als wäre es heute geschrieben worden. Einzig die Klimakatastrophe hat er nicht thematisiert, aber beim Lesen spürt man sehr schnell, dass er die Zusammenhänge unseres menschlichen Daseins komplett durchschaut, sie verständlich und kurz zusammenfassen kann und die Konsequenzen daraus vorhergesehen hat. Der Titel kann auf Manchen irreführend wirken. Ja, es geht um die Liebe. Aber nicht um die Liebe, die Hollywood erfunden hat, also die romantische Liebe zwischen zwei Menschen. Fromm schreibt von der Liebe als Grundgefühl der Menschen und teilt sie zum besseren Verständnis auf in Nächstenliebe, Mütterliche Liebe, Erotische Liebe, Selbstliebe und Liebe zu Gott. Er beschreibt den Verfall der Liebe in der westlichen Gesellschaft und zeigt auf, wie wir die Praxis der Liebe erlernen, üben und praktizieren können. Und dabei schließt er immer wieder die Lücke zum Kapitalismus und dessen Treiber, dem Konsum. Ganz am Ende des Buches beschreibt er sehr weise, warum Liebe und Kapitalismus sich nicht ausschließen müssen, und warum es dennoch so ist. Damals wie heute. Das Buch hat mich zutiefst gefesselt, berührt und ermutigt. Es sollte Schullektüre sein. Und Voraussetzung für jegliche Übernahme von Führungsaufgaben - ob privat oder beruflich. Lesen und Lieben!
1 Wow
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook