Robert Musil

Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

Fiction
INFO
REVIEWS
HIGHLIGHTS
DISCUSSIONS
SUMMARY

In einem Militär-Internat entdecken die Kadetten Törleß, Reiting und Beineberg, dass der jüngere Mitschüler Basini gestohlen hat. Statt ihn zu verraten, benutzen sie ihn als Prügelknaben und Versuchsobjekt. Erst allmählich wächst in dem sensiblen Törleß die Abscheu vor den qualvollen Erpressungen.

Kongenial seziert Robert Musil in seinem Erstlingswerk aus dem Jahr 1906 das gruppendynamische Verhalten von Heranwachsenden, beschreibt ihre Grausamkeit, ihre Machtausübung und entlarvt ihre Lust an Strafe und Qual.

Text- und zeichengenaue Wiedergabe der Erstausgabe von 1906.

Mit einem Nachwort und einer Zeittafel von Thomas Zirnbauer.

AUTHOR BIO
<p>Robert Musil, geboren 1880 in Klagenfurt, starb 1942 in Genf. 1906 erschien seine Erzählung <em>Die Verwirrungen des Zöglings Törleß</em>. 1921 begann er mit seiner Arbeit an seinem Roman <em>Der Mann ohne Eigenschaften</em>, der unvollendet blieb.</p>
BOOK DETAILS
EDITION
© 2013
TYPE
eBook
ISBN
9783423417792
LANGUAGE
German
PAGES
224
KEYWORDS
Donaumonarchie, Erziehung, Gewalt, Grausamkeit, Homoerotik, Internat, k.u.k. Monarchie, Machtgefühl, Militärdienst, Pubertät, Sadismus, Verfilmte Bücher, Volker Schlöndorff
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!
HIGHLIGHTS
There have been no highlights in this book yet...
Start reading and highlighting your favourite parts now!

DISCUSSIONS

There have been no discussions in this book yet...
Start reading and making comments to start a discussion!