mojoreads
Community
!
Eine unbeugsame Braut
Simona Ahrnstedt

Eine unbeugsame Braut

!
4.1/5
6 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
Zwei wie Feuer und Wasser Illiana Henriksdotter ist entsetzt, als sie gezwungen wird, den berüchtigten Ritter Markus Järv zu ehelichen. Markus ist ein Mann des Krieges, vom Leben gezeichnet, weithin gefürchtet und das genaue Gegenteil des freundlichen Bauernsohnes, den die junge Heilerin heiraten wollte. Doch sosehr sie ihn auch verabscheut - das Schicksal hat seine eigenen Pläne. An der Seite des düsteren Ritters beginnt für Illiana eine abenteuerliche Reise, während der sie sich nicht nur einem tödlichen Feind stellen müssen, sondern auch der Tatsache, dass Hass und Liebe manchmal sehr nah beieinander liegen ... "Simona Ahrnstedts Schreibstil ist perfekt!" Gone with the Books
AUTHOR BIO
Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Mit Die Erbin, ihrem ersten zeitgenössischen Liebesroman, gelangte sie sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste. Zuvor schrieb sie bereits erfolgreich historische Liebesromane, die ebenfalls alle in ihrer schwedischen Heimat spielen. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden. Weitere Informationen unter: www.simonaahrnstedt.se

BOOK DETAILS

PUBLISHER
EDITION
01.07.2018
TYPE
Paperback
ISBN
9783736307025
LANGUAGE
German
PAGES
480
KEYWORDS
Trennung, Bauerntochter, schweden Liebesroman, Schlachten, liebesromane bestseller 2017, Mittelalter, schwedischer Liebesroman, Liebe / Beziehung, historische Liebesromane deutsch, Liebhaber, Ein einziges Geheimnis, Raubtier, Krieger, ahrnstedt simona - only one night, Liebesroman / Schmonzette
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by feliz, steffiwi1105 and 3 others
feliz
steffiwi1105
lady_library_
katharina_
writereadpassion
Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch den Blick auf das Mädchen wirkt es so, als wäre man selbst Teil der Geschichte. Illiana Henriksdotter wünscht sich ein geruhsames Leben, in dem sie sich um ihre Heilpflanzen kümmern kann, ohne von den Nachbarn oder ihren Eltern skeptisch beäugt werden, weil sie noch nicht verheiratet ist. Sie ist mehr als glücklich, dass ihr der Nachbarssohn einen Antrag macht. Beiden freuen sich auf ein ruhiges Zusammenleben ohne große Gefühle oder Überraschungen. Doch dann erscheint der gefürchtete Markus Järv in Illianas Dorf und durch einen dummen Zufall landet sie nackt in seinem Zimmer. Aus diesem Grund zwingt Illianas Familie Markus zu heiraten und sie begibt sich in eine unsichere Zukunft mit einem Mann, der den Ruf hat, der grausamste der Ritter des Königs zu sein... Die Story startet eigentlich sehr gut. Illiana ist ein Mädchen, das nur heiraten will, damit sie endlich Ruhe vor dem Gerede der Menschen hat. Trotz einer entsetzlichen Familie ist sie ein einfühlsamer und netter Mensch. Auch ihr erstes Treffen mit Markus ist so gestaltet, dass man die Spannung von Anfang an spüren kann. Danach wird die Story allerdings sowohl für das mittelalterliche Setting als auch im Allgemeinen unlogisch und flach. Menschen, die eben erst eingeführt werden, sterben innerhalb von Sekunden und emotionale Szenen werden in wenigen Sätzen abgehandelt. Zudem verhält sich die sexuell unerfahrene Illiana in manchen Szenen mehr wie eine Dirne (um mal dem mittelalterlichen Setting zu entsprechen), die versucht ihren Mann nach allen Regeln der Kunst zu verführen. Das passt in keinster Weise zu den Mädchen, das man zuvor kennengelernt hat. Zudem stört es mich, dass man einfach eine x-beliebige Liebesgeschichte ins Mittelalter verpflanzt hat. Diese Geschichte hätte man genauso in der Moderne erzählen können (wenn nicht besser). Wenn ich einen historischen Roman lesen will, dann muss er sowohl zur Zeit passen, als auch ein paar historische Ereignisse aufweisen, sonst muss man es auch nicht in dieser Zeit spielen lassen. Positiv kann man aber den Schreibstil bewerten, der sehr locker und leicht ist. Dieser hat dafür gesorgt, dass ich das Buch weitergelesen habe. Fazit: Die Liebesgeschichte zwischen Illiana und Markus ist eine solide, vielleicht sogar schöne Liebesgeschichte, die aber durch große Schwächen in der Handlung zunehmend verflacht. Der Schreibstil ist dennoch positiv hervorzuheben, sodass ich vielleicht noch mal einen Roman der Autorin mit modernem Setting lesen würde.
Wow
Zum Inhalt Illiana Henriksdotter ist eine junge naive Frau. Sie lebt mit Ihrer Familie zusammen. Ihre Mutter ist eine eiskalte Frau, für die Illiana nur eine Schande ist. Ihr Vater und Ihre Brüder sind ebenso wenig liebevoll, sondern eher gewaltbereit. Als Illiana eines Tages vom Ufer des Wassers entführt wurde und zu Markus Järven gebracht wird, ist dies der Anfang eines neuen Lebens. Markus gilt als der beste Krieger des Königs und verbreitet Angst und Schrecken. Durch den König werden beide gezwungen zu heiraten. Auch Illianas Eltern schrecken vor Gewaltdrohungen nicht davor zurück, Illiana zur Hochzeit zu bewegen. Im Verlauf Ihrer Ehe werden die beiden sich immer wieder neu kennenlernen. Meine Meinung Eine unbeugsame Braut ist das erste Buch welches ich von Simona Ahrnstedt gelesen haben. Es ist ein historischer Liebesroman der dennoch mit einer Spannung aufwarten kann. Simona Ahrnstedt hat mich mit den Hauptprotagonisten Markus und Illiana völlig in Ihren Bann gezogen. Illiana Henriksdotter ist eine Frau die am Anfang der Geschichte noch recht Naiv ist. Im Verlauf des Buches merkt man jedoch schnell, dass Sie sich zu einer starken und kampflustigen Person entwickelt. Sie versteht es Markus mit ihrer Sinnlichkeit um den Finger zu wickeln. Auch in Ihrem neuem Zuhause schafft sie es mit einer Anstrengung, dass man Sie ernst nimmt und als Herrin der Burg akzeptiert. Ihre Entwicklung hat mich erstaunt und sie umso liebenswerter gemacht. Markus hat bereits in seiner Kindheit viel Gewalt und Angst erleben müssen. Als er noch ein kleiner Junge war, wurde seine Mutter ermordet und er hat dies mit ansehen müssen. Seit diesem Tag an lebte er auf der Straße und musste sich allein durchkämpfen. Als er im Gefängnis saß und zum Tode verurteilt wurde, konnte nur der neue König Magnus sein Leben retten. Denn der König hat viele Verurteilten begnadigt und Markus so das Leben gerettet und ihn später zu einem seiner Krieger erklärt. Der Augenblick in dem Illiana in sein Leben getreten ist, ist einfach sehr amüsant zu lesen. Auch die beiden als Paar und wie Illiana auf Markus eingeht und ihm neue unbekannte Gefühle entlockt ist einfach schön zu lesen. Erst im Verlauf Ihrer Ehe wurde aus den beiden ein richtiges Paar. Diese Entwicklung mitzuverfolgen war einfach ein tolles Erlebnis. Man konnte viel lachen und hat auch über die Naivität von Illiana mehrmals den Kopf geschüttelt. Dann gibt es auch noch Karl und Helvig. Karl ist ein Krieger von Markus und Helvig die Magd von Illiana. Karl und Markus haben sich in Russland kennengelernt, als beide dort gefangen genommen und gefoltert wurden. In einem günstigen Moment konnten beide fliehen und waren anschließend nur zusammen unterwegs. Zwischen Karl und Helvig entwickelt sich am Rande auch eine Liebesbeziehung, die im Buch jedoch nur auf wenigen Seiten angesprochen wird. Das ist ein wenig Schade, aber um die beiden handelt sich die Geschichte ja auch nicht. Auch Roland und Birger spielen eine erhebliche Rolle im Buch. Roland ist der Sohn von Birger und sehr unsympathisch. Birger selbst ist der Ziehvater von Markus mit einem dunklem Geheimnis. Ich kann über das Buch kaum etwas schlechtes sagen, da mich die Geschichte und die Entwicklung der Personen ausgesprochen gut unterhalten hat. Das Buch lässt sich schön flüssig lesen und ist nicht mit so vielen altertümlichen Begriffen gespickt, wie manch anderer Roman. Simona Ahrnstedt hat durch die Schreibweise auch geschafft, dass das Buch an sich nicht so vorhersehbar ist. Es lässt einiges für spekulationen offen, die im Verlauf der Geschichte jedoch aufgeklärt werden. Fazit Ein historischer Liebesroman mit dem Fokus auf die Liebe und weniger auf das historische. Wer in eine andere Zeit eintauchen will ist mit dem Buch gut bedient. Man kann streckenweise sehr viel lächeln und auch mitfühlen. Die Spannung kommt trotz viel Liebe nicht zu kurz.
Wow
Worum es geht: Illiana wächst als einzige Tochter inmitten eines kleinen Dorfes auf. Ihre Eltern sind darum bemüht, ihr einen wohlhabenden Ehemann zu suchen, doch bisher war sie nicht mit Glück gesegnet. Die Wahl fällt schließlich auf Axel, und die Verlobung soll alsbald in großem Kreis bekanntgemacht werden. Ein Badeausflug zum See wird Illiana kurz vor der Verkündung zum Verhängnis, als ein Knappe des berüchtigten Markus Järv sie schnappt und auf sein Geheiß zu ihm bringen lässt. Das Chaos nimmt seinen Lauf und Markus und Illiana finden sich plötzlich in einer Ehe wieder, mit der sie wohl beide so nicht gerechnet hätten. Meine Meinung zum Buch: Eigentlich sind historische Romane nicht zu 100% mein Genre, da ich aber schon viel Gutes über die Bücher der Autorin gelesen hatte, hab ich mein Glück mal in der Leserunde der Lesejury versucht. Wie auch im Buch sind hier zwei Welten aufeinandergetroffen, das Buch konnte mich trotzdem überzeugen, wenn auch nicht zu 100%. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Illiana und Markus. Ganz klar steht hier eine mögliche Romanze im Vordergrund. Nichts desto trotz treffen hier zwei völlig unterschiedliche Charaktere aufeinander, und diese Mischung ist ein ums andere Mal sehr explosiv. Während Markus hart und raubeinig daher kommt und seinem Ruf alle Ehre macht, ist Illiana die zarte Blume, die zunächst sehr schüchtern und zurückhaltend wirkt, aber einen unglaublichen Sturkopf hat. An Markus‘ Seite lernt sie nicht nur viel über ihren frisch angetrauten Gatten, sondern auch über sich selbst. Bis zu einem gewissen Punkt hat mir gerade Illianas Entwicklung auch super gut gefallen, doch an manchen Stellen ging mir das dann doch etwas „zu schnell“ und so verlor sie ein wenig an Glaubwürdigkeit. Trotz allem ist sie ein toller Charakter, welcher der Geschichte das richtige Quäntchen Würze verleiht. Es tauchen auch zahlreiche Nebencharaktere auf, auf die wegen Spoilergefahr nicht eingehen werde. So viel sei gesagt.. es sind ein paar wirklich interessante dabei. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und ich hatte absolut keine Schwierigkeiten, mich einzufinden. So hatte ich einen recht flotten Einstieg und es hat mir Spaß gemacht, der Story zu folgen. Romantische Szenen haben den nötigen Gänsehautfaktor, während anderes leider ein wenig zu kurz kommt, bzw zu schnell abgehandelt war. Klar steht die Romanze im Vordergrund, trotzdem hätte ich mir an manchen Stellen ein paar zusätzliche Details gewünscht. Fazit:  Eine gelungene Lektüre für zwischendurch, die sich super angenehm lesen lässt, sympathische Charaktere an Bord hat aber trotzdem ein paar kleine Schwächen vorzuweisen hat. Die teilweise sehr rasche, für mich nicht ganz nachvollziehbare Charakterentwicklung sowie einige sehr rasch abgefertigte Szenen fand ich ein bisschen schade, da wäre mehr drin gewesen. Abschließend trotz allem ein amüsantes, humorvolles und romantisches Buch, welches mir angenehme Lesestunden beschert hat und mich oft zum Schmunzeln brachte. Wer ein kurzweiliges Buch für Zwischendurch sucht, der macht mit Illana und Markus auf jeden Fall alles richtig! 4 / 5 Sterne
Wow
@kat.loves.books_
Illiana Henriksdotter ist entsetzt, als sie gezwungen wird, den berüchtigten Ritter Markus Järv zu ehelichen. Markus ist ein Mann des Krieges, vom Leben gezeichnet, weithin gefürchtet und das genaue Gegenteil des freundlichen Bauernsohnes, den die junge Heilerin heiraten wollte. Doch sosehr sie ihn auch verabscheut - das Schicksal hat seine eigenen Pläne. Das Cover sieht unglaublich schön aus und passt wirklich perfekt zur Geschichte und zum Genre. Auch der Schreibstil konnte mich von Anfang an voll und ganz überzeugen, denn er ist flüssig, spannend und emotional. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen und es in einem Rutsch durchlesen. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und man fühlt sofort mit ihnen. Illiana ist eine tolle Protagonistin, die nicht sofort klein beigibt und sich herum schubsen lässt. Markus hingegen braucht eine Weile um so richtig aufzutauen. Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen, auch wenn einige Szenen nicht der beschriebenen Zeit entsprechen, in der das Buch spielt.
Wow
Guter Roman mit mehr Potenzial, das nicht ausgeschöpft wurde! Klappentext: Illiana Henriksdotter ist entsetzt, als sie gezwungen wird, den berüchtigten Ritter Markus Järv zu ehelichen. Markus ist ein Mann des Krieges, vom Leben gezeichnet, weithin gefürchtet und das genaue Gegenteil des freundlichen Bauernsohnes, den die junge Heilerin heiraten wollte. Doch sosehr sie ihn auch verabscheut – das Schicksal hat seine eigenen Pläne. An der Seite des düsteren Ritters beginnt für Illiana eine abenteuerliche Reise, während der sie sich nicht nur einem tödlichen Feind stellen müssen, sondern auch der Tatsache, dass Hass und Liebe manchmal sehr nah beieinander liegen … Die Autorin: Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Roman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden. Bewertung: Das Cover empfinde ich als sehr passend zur Geschichte und ist auch dieser historischen Romanreihe genau angemessen. Es gefällt mir unheimlich gut! Es macht neugierig, verrät aber nichts. Der Schreibstil der Autorin ist hier anders als bei "Ein ungezähmtes Mädchen", was mich sehr überrascht hat. Ich kenne bisher noch keinen Autor/ keine Autorin, die verschiedene Schreibstile hervorbringt. Ich finde es aber sehr interessant, somal diese Geschichte ja zu der Historischen Reihe gehört. Dieser Schreibstil hat mir nicht ganz so gut zugesagt wie der im Buch "Ein ungezähmtes Mädchen". Dennoch konnte ich das Buch flüssig lesen und bin über die Seiten geflogen. Die Geschichte ist sehr auf die Hauptcharaktere Markus und Illiana fokussiert. Der Schauplatz in Schweden sowie die insgesamt geschichtliche Umgebung hat die Autorin im Hintergrund der Geschichte gehalten. Ich empfinde es nicht als negativ, auch wenn ich gerne über die Geschichte eines Landes im Roman erfahre. Die Stimmung zwischen Markus und Illiana ist immerzu aufgeladen- mal ärgerlich, mal erotisch. Die beiden führen eine "himmelhoch jauzend und zu Tode betrübt"- Beziehung, was mich als Leserin mitgerissen hat. Es gab jedoch ein paar minimale Unstimmigkeiten wie den Oralverkehr zwischen den Beiden. Die Ansichten von Illiana dazu finde ich sehr unpassend zu ihrem Naturell und zu der Geschichte in jener Zeit. Das passte nicht besonders gut. Was mich sehr gestört hat, waren angedeutete Situationen, die nie eingetroffen sind. Ebenso Personen in der Geschichte, deren Bedeutung größer erscheinen ließ als sie es letzendlich dann waren. Die Autorin hat hier leider nur halb gearbeitet und den Leser in die Irre geführt, und das mehrere Male. Ob das Absicht war, um die Spannung zu halten, mag ich nicht zu beurteilen. Jedoch hätte es das nicht gebraucht, denn durch die abgehackten und bloß angedeuteten Situationen, empfand ich eher das Gegenteil: Szenen wurden nicht zuende geschrieben und ließen mich ins hohle Loch fallen. Sehr schade, da viel Potenzial in den einzelnen Szenen liegt. Fazit: Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen, bedaure aber, dass die Szenen teilweise nicht richitg zum Vorschein gekommen sind. Alles im allem ist die Geschichte sehr flüssig zu lesen und hält dennoch viel Spannung bereit. Sie kommt an dem Vorgänger aber nicht ran. Für die Unstimmigkeiten muss ich einen Stern abziehen, ansonsten ist es ein gelungener Leseroman, der noch ausgereift werden kann.
Wow
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook