!
Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten
Sarah Rees Brennan

Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten

Romance
!
3.6/5
3 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
Die junge Lichtmagierin Lucie weiß, wie man überlebt: mit der perfekten Maske. Seit sie aus der armen Dunkelstadt Brooklyn in die reiche Lichtstadt Manhattan geflohen ist, spielt sie das brave, dankbare Mädchen an der Seite des Politikersohns Ethan Stryker. Doch dann taucht der geheimnisvolle Carwyn auf. Er kommt aus der Dunkelstadt, in der sich eine Revolution zusammenbraut. Lucie spürt sofort die Gefahr, die von ihm ausgeht ...

BOOK DETAILS

EDITION
01 Apr 2019
TYPE
Hardcover
ISBN
9783473401741
LANGUAGE
German
PAGES
407
KEYWORDS
All Age, Mystic City, Dystopie, Zukunft, Chroniken der Unterwelt, Romance, Licht-Magie, Brooklyn, Liebe, Young Adult, Fantasy, New-York, Manhattan, ab 14 Jahren
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by Aurelia, sunnyshiny and other
aureliaazul
sunnyshiny
xinchen
Geboren und aufgewachsen in der düsteren Dunkelstadt, kämpft sich die junge Lichtmagierin Lucie in der gleißenden Lichtstadt ins Leben zurück. Für sich selbst. Für ihren Vater. Für all die schmerzhaften Erinnerungen, Verluste und begrabenen Träume. Doch schon bald muss Lucie erkennen, dass ihre vermeintliche Sicherheit so flüchtig wie eine Illusion ist und sie sich jahrelang selbst belogen hat. Erst der vom Leben gebeutelte Doppelgänger Carwyn bringt Licht in ihre Dunkelheit. Die Idee mit der Licht- und Dunkelmagie hat mich sofort begeistert und mit Freuden habe ich mich auf diese spannende Geschichte eingelassen. Etwas ungeschickt finde ich die Art und Weise der Autorin wie die sie diese Welt beschrieben hat. Ich hatte den Eindruck sie beginnt irgendwo mittendrin um dann an den Anfang zu springen. Dadurch wirkten die zahlreichen Informationen auf mich ziemlich sprunghaft und nicht schön geordnet, was dazu führte, dass ich mich schwer damit tat vollends in diese Welt einzutauchen. Zudem waren mir die Informationen zu komprimiert. Da hätte ich mir ausführlichere Beschreibungen gewünscht, die die Idee gewiss hergegeben hätte, sodass ich nur sagen kann, dass die Autorin ihr volles Potential nicht ausgeschöpft hat. Lucie, Ethan und Carwyn sind für mich ungewöhnliche aber gleichzeitig auch etwas stereotype Charaktere. Zu jedem hatte ich eine Einschätzung, aber dann kam es doch anders, weil sie sich anders verhielten als gedacht und mich dadurch überraschen konnten, wenngleich einige Wendungen ziemlich offensichtlich waren wenn man bereits ähnliche Bücher dieses Genres gelesen hat. Dennoch hat es mir viel Spaß gemacht die Tiefen aller drei Personen zu ergründen. Vor allem Lucies Zerrissenheit zwischen zwei Welten und ihre Wünsche, Hoffnungen und auch Illusionen waren sehr transparent geschildert, sodass sie auf mich sehr authentisch wirkte und ich schlussendlich finde, dass sie ein kluges, starkes Mädchen ist, welches die hierarchischen Strukturen des Systems und seinen zukünftigen Untergang erkannt hat. Vieler ihrer Ansichten haben etwas Analytisches und Reflektiertes an sich, was mich verblüffen konnte. Die Geschichte an sich ist eine Mischung aus Dystopie und Fantasy und war nichts Innovatives, sodass es mich nicht unbedingt überraschen konnte oder besonders spannend war. Insgesamt eine solide Story, die allerdings nicht über den Durchschnitt hinauskommt. Da es sich um einen Einzelband handelt - soweit mir bekannt - wurde ziemlich viel in das Buch reingequetscht, was ich schade finde, weil daraus noch so viel mehr hätte gemacht werden können, wenn es eine Dilogie oder Trilogie geworden wäre. So ist das Ende auch mehr oder weniger offen, was mir aber aufgrund der hoffnungsvollen Gedanken Lucies ziemlich gut gefallen hat und einen runden Abschluss bildet. Fazit: Eine mittelmäßige Story mit einer beeindruckenden Protagonistin, die es wagt hinter die Illusionen zu schauen um das Wahre erkennen zu können.
1 Wow
Das Buch spielt in einem (zukünftigen?) New York, welches in Licht- und Dunkelstadt geteilt ist, und in dem einige Menschen magische Fähigkeiten haben. Die Leseprobe hatte mich von Anfang an gefesselt und normalerweise mag ich Fantasy-Stories sehr. Hier war jedoch der Fall, dass ich nie eine Sympathie für die Protagonisten - Lucie - aufbauen konnte. Es gab einige Stellen, an denen man gut hätte mitfiebern können, aber Lucie verfiel immer wieder in ihr Selbstmitleid und dann verstand sie doch wieder alles und dann doch nicht usw. Das war alles in einem extrem anstrengend und nervtötend. Gegend Ende wurde die Story wieder halbwegs spannend, aber wichtige Teile wurden meiner Meinung nur kurz angerissen, aber nie eindrücklich geschildert. Das Ende ist ein Cliffhanger- von einem zweiten Teil ist bislang nichts bekannt. Ich fands sehr schade, denn das Buch und das Thema hatte meiner Meinung nach viel Potential, welches leider nicht genutzt wurde. Also wenn man für ne lange Fahrt was kurzes braucht, ist es ok, ansonsten aber eher nicht empfehlenswert.
Wow
Solides Jugendbuch Lucie, die Goldene, steht zwischen zwei Männern Ethan und Carwyn. Sie lebt in der scheinbar perfekten Lichtstadt doch eine Revolution naht die ihr Glück zerstören könnte... Meine Meinung: Die Thematik und Idee hinter dem Buch finde ich genial- eine geteilte Stadt, Licht- und Dunkelmagier usw.. Auch die Beschreibung der Magie und wie sie zu verwenden ist und welche Einschränkungen es gibt hat mir super gefallen. Magie wurde hier nicht zum kleinen Nebenspielzeug, sondern ihr Kraft und ihre Wirkung wurden immer wieder angeführt und erklärt. Das die Geschichte auf Charles Dickens Eine Geschichte aus zwei Städten beruht, war mir vor dem Lesen gar nicht bewusst, fand ich aber dann sehr aufschlussreich. Der Schreibstil der Autorin war ok, aber leider nicht fantastisch. Das Meiste war schon flüssig geschrieben, aber teilweise haben mich die Ausdrücke und Worte die manche Charaktere benutzt haben sehr gestört. Besonders bei Carwyn ist es mir immer wieder aufgefallen, er wirkte dadurch sehr viel kindlicher und unreifer. Sein Humor fühlte sich oft ein bisschen gezwungen an. Allgemein mochte ich Lucie ganz gerne, da sie ganz weit weg von der perfekten Heldin ist und für mich seit langer Zeit eine der realistischsten Figuren in Büchern ist. Sie ist nicht über die Maßen mutig, sondern sie tut das was sie zum überleben braucht. Ethan fand ich eher langweilig, er war meiner Meinung ein totales Klischee eines reichen verwöhnten Jungen. Die Nebencharaktere kamen leider nicht genug vor um sie richtig lieben bzw. hassen zu können. Fazit: Trotz der Schwächen ein solides Jugendbuch, das mich gut unterhalten hat für ein paar Stunden. Letztlich sind es 3,5 Sterne!
Wow

mojoreads

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin


log.os India Private Limited

301, CScape Building, Pandurangapuram, HPCL Colony

Visakhapatnam, Andhra Pradesh - 530003, India.

+91-6302521306 | content-india@mojoreads.com


© 2019 mojoreads

Select Language :   
Select Language
English