mojoreads
Community
Haefs, H: Bulgarien. Das "Land der Klöster" unter türkisch-o

Haefs, H: Bulgarien. Das "Land der Klöster" unter türkisch-o

!
0 Ratings
!Paperback
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
1945 begann Hanswilhelm Haefs Ortsnamen zu sammeln als »Tauf-urkunden der Orte«; und 1948 auch deren Deutungen als »Übersetzungen der ältesten Berichte über Gründer und Gründerzeit, Gründerrechte und Gründungszwecke«. Die Beschäftigung mit Ortsnamen und ihrer Deutung führte einerseits zum »Handbuch deutschsprachiger Ortsnamen in den Grenzen des alten Reichs von ca. 1300«, und andererseits zu einer ganzen Reihe von Bänden mit jeweils den Ortsnamen einer Region. Drittens aber entstand auch eine Reihe von völkerkundlichen Studien wie etwa »Im langen Schatten Tschinggis Chans - Die Folgen des Großen Mongolensturms gegen das Abendland bis heute.« Ein Band »Ortsnamen und Ortsgeschichten« stellt besonders deutliche Beispiele von Ahorntal über Hameln und Pappenheim, Pöchlarn, Prag und Vaduz, Greifswald und Stralsund und Wien, Zagreb und Zerbst dar, weitere Bände die Ortsnamen und Ortsgeschichten von Baden-Württemberg und Bayern, Brandenburg (mit Preußen), Hessen, der Lausitz, Lothringen / Luxemburg / Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen / Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, der Rhön, Rügen mit Hiddensee und Mönchgut, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen. Dann folgen die Städte mitsamt ihren Stadtvierteln: Berlin (mit Hohenzollern), Bremen, Hamburg (+ Rolande), München (zunebst dem Reich des Samo und »Nibelungenstädte«, einschließlich der Wittelsbacher), Prag (mit Libice und Znaim), und Wien (zunebst der Habsburger). Schließlich Belgien, Bulgarien, die Niederlande, Österreich, Polen, die Schweiz, Slowakien, Südtirol, Tschechien. Außerdem entstanden aus dem Material auch »Völkerkundliche Studien«.
AUTHOR BIO
Hanswilhelm Haefs, geb. 11. November 1935 in Berlin. Studium der Slawistik, der Allgemeinen und Angewandten Sprachwissenschaft, der Ver¬gleichenden Religionswissenschaft, der Völ-kerkunde in Bonn, Zagreb und Madrid. 1958-1964 Redakteur, 1964-1980 Chef¬redakteur im Siegler-Verlag, des "Archiv der Gegenwart", des "Weltalmanach", des "Europa-Forum", bis 1985 Herausgeber der "Dokumentation der Deutschlandfrage" und der "Dokumentation zu Abrüstung und Si¬cherheit", 1985-1990 Herausgeber des "Fischer-Weltalmanach". Seither als freier Publizist Autor u. a. des (bisher fünfbändigen) "Handbuch des nutzlosen Wissens" (München, 1989 ff.) und Übersetzer u. a. aus dem Eng¬lischen und Französischen (von Ambrose Bierce, G. K. Chesterton, Anatol France, Robert Harris, AnneMarie LeGloannec, Guy de Maupassant, Vladimir Nabokov, Lawrence Norfolk usw.) sowie aus dem Russischen (ArnoSt Kolman: Die verirrte Generation. So hätten wir nicht leben sollen. Frankfurt/Main 1992). Seit 1965 vor allem Arbeiten an den deutschsprachigen Ortsnamen im Rah¬men des Alten Reiches in dessen Grenzen von ca. 1300; veröffentlichte hunderte von Artikeln und Aufsätzen in Zeitungen und Zeitschriften, und an eigen¬ständigen Publikationen u. a. "Die Ereignisse in der Tschechoslowakei 1967 bis 1968. Ein dokumentarischer Bericht" (Bonn-Wien-Zürich 1969), "Der deutsche Museumsführer" (Frankfurt/Main 1983) und "Die deutschen Heimatmuseen" (Frankfurt/Main 1984). Haefs lebt in Atzerath bei St. Vith (Belgien).

BOOK DETAILS

EDITION
20.06.2019
TYPE
Paperback
ISBN
9783833423796
LANGUAGE
-
PAGES
-
KEYWORDS
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
!
Be the first to write a review!
This might be a once in a lifetime opportunity ;)
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook