René Laporte

Hotel Solitude

Fiction
0 Ratings
Want to Read
Reading
Read
INFO
MOJOS
REVIEWS
DISCUSSIONS
SUMMARY

Der ferne Glanz der Belle Époque


Côte d’Azur, 1942: Der Dandy Jérôme Bourdaine hat das Casino-Leben Monte Carlos satt und sucht Zuflucht in einem alten Grand Hotel auf einer Anhöhe über der Stadt. Seit der Krieg in Europa wütet, ist das Hotel fast verwaist. Trotzdem hält ein betagtes Ehepaar den Betrieb und die Erinnerung an den Glanz der vergangenen Jahre aufrecht. Überraschend reist ein Ehepaar an – eine berückend schöne Frau mit slawischem Akzent samt ihrem geckenhaften Ehemann. Und Jérôme setzt alles daran, die rätselhafte Fremde zu erobern. Ein raffiniertes Spiel mit Illusion und Ernüchterung, mit Träumen und Enttäuschung, ein poetischer Abgesang auf die Belle Époque.

AUTHOR BIO

René Laporte, 1905 in Toulouse geboren, aus bürgerlichem Hause stammend, war ein französischer Dichter, Schriftsteller, Verleger und Journalist. Während seine ersten Romane und Gedichte vor allem vom Surrealismus beeinflusst wurden, politisierte sich sein Werk mit Ausbruch des Krieges zunehmend. Als Laporte am 1. März 1954 von einem Auto angefahren wird und in Folge des Unfalls seinen Verletzungen erliegt, war er als Schriftsteller gerade auf der Höhe seiner öffentlichen Anerkennung angelangt.

BOOK DETAILS
EDITION
© 2014
TYPE
eBook
ISBN
9783423420617
LANGUAGE
German
PAGES
140
KEYWORDS
ebook, Literatur, Premium
MOJOS
Is this book important to you?
Be the first to give mojo to it!
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!

DISCUSSIONS

There have been no discussions in this book yet...
Start reading and making comments to start a discussion!