mojoreads
Community
Queen Victoria
Julia Baird

Queen Victoria

!
4.3/5
3 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
Queen Victoria - die Frau hinter dem Mythos Königin Victoria gilt bis heute als prüde, ewig trauernde und zurückgezogene Matrone - war sie das wirklich? Die Monarchin verkörperte selbst gerade nicht die bürgerlichen Traditionen und Konventionen, für die das viktorianische Zeitalter steht. Julia Baird schreibt mit großer erzählerischer Kraft die bewegende Biografie einer Frau, die neben den wichtigen politischen Fragen ihrer Zeit mit vielen Problemen konfrontiert war, die uns auch heute noch beschäftigen: der Balance zwischen Arbeit und Familie, den Schwierigkeiten der Kindererziehung, Ehekrisen, Verlustängsten und Selbstzweifeln. Frauen in Machtpositionen - Victoria, die selbstbewusste Monarchin Victoria war die mächtigste Königin und die berühmteste berufstätige Mutter ihrer Zeit. Mit nur 18 Jahren bestieg sie den Thron. Mit 20 heiratete sie Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, mit dem sie neun Kinder hatte. Aufgrund ihrer zahlreichen Nachkommen erhielt sie den Beinamen "Großmutter Europas". Sie setzte ihre Macht bewusst ein, überschritt konventionelle Grenzen, äußerte klar ihre Meinung - und begann nach dem Tod ihres geliebten Albert eine intime Beziehung mit ihrem Diener John Brown. Noch heute fällt es uns oft schwer, Frauen und Macht zusammenzudenken. Die australische Historikerin Julia Baird nimmt dies zum Anlass, herauszufinden, wer Queen Victoria war - jenseits der immer gleichen Wiederholung der altbekannten Ansichten über die englische Königin. Entdecken Sie eine Geschichte von beispiellosem Ruhm und enormen Privilegien, von Hingabe und überwältigender Trauer, von Macht und Größe!
AUTHOR BIO
Julia Baird ist eine australische Journalistin und Autorin. Die studierte Historikerin wurde 2005 in Sydney promoviert und war dann Fellow am renommierten Shorenstein Center in Harvard. Sie ist Kolumnistin der International New York Times und moderiert die Nachrichtensendung >The Drum< im australischen Sender ABC TV. Julia Bairds Artikel erscheinen u.a. in The New York Times, The Guardian, The Washington Post, The Sydney Morning Herald, Newsweek und Harper's Bazaar.

BOOK DETAILS

PUBLISHER
EDITION
01.09.2018
TYPE
Hardcover
ISBN
9783806237849
LANGUAGE
German
PAGES
596
KEYWORDS
Großbritannien, Viktorianisches Zeitalter, England, Biographie, Königin, Biografie, Monarchie
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by nicole_8684, xinchen and other
nicole_8684
xinchen
histeriker
Victoria stand bei ihrer Geburt 1819 lediglich an fünfter Stelle in der Thronfolge. Doch plötzlich war sie mit 18 Jahren bereits die alleinige Herrscherin über das britische Empire - und blieb es für 63 Jahre. Doch wer war der Mensch dahinter? Das Kind, die Ehefrau, Mutter, Großmutter und Weggefährtin für so manche berühmten Zeitgenossen? Vielleicht eine durchaus normale Person mit Stärken und Schwächen, wie jeder andere eben auch. Das Titelbild, welches die junge und nette Victoria darstellt, finde ich gut gewählt. Es zeigt schon so in etwa, wo die Reise für den Leser hingehen soll. Nämlich zu den Seiten von Queen Victoria, die vielleicht nicht schon jeder kennt. Sonst hätte wohl eher das typische - wohl wesentlich bekanntere - Bild der streng blickenden Witwe mit Krone und Schleier auf dem straff zurückgesteckten Haar das Cover geprägt. Julia Baird ist es gelungen, auf gut 600 Seiten eine durchaus persönliche Geschichte über Queen Victoria zu erzählen und Seiten der Königin und des Menschen zu zeigen, die bisher eher im den Hintergrund gestellt wurden. Die Autorin zitiert aus Tagebüchern, lässt viele bekannte Zeitzeugen zu Wort kommen und bringt das Ganze immer wieder gekonnt in den historischen Kontext. Ich habe nun wirklich schon viel über Queen Victoria und ihre Familie gelesen und gesehen, war schon selbst an manch ihrer Wirkungsstätte. Trotzdem hat es die Autorin geschafft, auch einem erfahrenen Leser neue Seiten und Geschichten aus dem Leben der Königin nahe zu bringen. Das fand ich wirklich beeindruckend. Wahrscheinlich liegt dies an der unsagbar gründlichen und umfassenden Recherche von Julia Baird. Dabei hat man es ihr wahrlich nicht immer leicht in den Archiven gemacht. Das Werk ist chronologisch aufgebaut und in 5 Teile gegliedert (Victoria als Prinzessin, als junge Königin, Victoria als verheiratete Frau, als Witwe und als Regina Imperatrix). Vor jedem der 30 Kapitel stehen Zitate verschiedener Zeitzeugen und beziehen sich inhaltlich auf das entsprechende Kapitel. Die Vielzahl von (teilweise auch eher unbekannten) Gemälden, Fotos und Karten ermöglichen eine sehr bildhafte Vorstellung des Gelesenen, da sie immer passend zum Text ausgewählt sind. So bekommen die Persönlichkeiten ein Gesicht und werden greifbarer. Ein Familienbaum zu Beginn erleichtert die Orientierung in der Familie durch das gesamte Buch hindurch. Der Anhang mit Register, akribischen Quellenangaben sowie einer umfangreichen Bibliographie nimmt letztlich gute 100 Seiten des Buches ein. Man fliegt förmlich über die Seiten. Es lässt sich trotz der Fülle an Informationen und Geschichtsereignissen so gut und flüssig lesen, dass auch die 600 Seiten ruck zuck durch sind. Man spürt durchweg die Sympathien und die Warmherzigkeit, welche die Autorin gegenüber der Königin hegt. Kurzum eine absolut überzeugende Biografie einer imposanten Persönlichkeit - umfassend, lebendig, fesselnd und fundiert - eine absolute Leseempfehlung!
1 Wow
Eine Königin mit Zwei Seiten Julia Baird beschreibt auf fast 500 Seiten das Leben der Queen Victoria. Von ihrer Geburt, ihrer Thronbesteigung in jungen Jahren, ihrer Hochzeit mit ihrem geliebten Albert und seinem all zu frühem Tod. Man lernt allerlei verschiedene Premierminister und andere wichtige Persönlichkeiten der damaligen Zeit kennen. Öfters werden auch Zitate über die Königin und Treffen mit ihr von ihren Zeitgenossen eingebaut, wie zum Beispiel von Charles Dickens oder Florence Nightingale. Die Autorin räumt auch mit den Mythen auf, das Victoria ihre Kinder nicht mochte und nach Alberts Tod sich komplett von allen Aufgaben zurück zog. Meine Meinung: Zu Anfang des Buches gibt erst einmal einen sehr hilfreichen und kompakten Stammbau von Victoria und ihrer Familie, auf den ich während des Lesens immer mal wieder zurück gegriffen haben. Victoria hatten schließlich 9 Kinder und unzählige Enkelkinder, da kann es schnell mal unübersichtlich werden, gerade wenn man die Namen immer wieder weitergibt. Das Buch ist in 5 große Abschnitte unterteilt, die sich jeweils den verschiedenen Lebensabschnitten der Königin gewidmet haben. Man lernt wirklich sehr detailliert alles wichtige über die Königin und über die Menschen, die sie umgeben. Zu Weilen verliert die Autorin meiner Meinung leider ein wenig den Fokus und erzählt zu umfänglich von anderen Personen und ihren Leben. Auch gab es immer mal wieder Wiederholungen, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Manchmal war ich auch von der Zeitreihenfolge verwirrt, da erst der Tod einer Person erwähnt wurde und danach noch einmal eine Sache, die sie getan hat. Trotzdem schreibt die Autorin sehr flüssig und man vergisst teils, dass es sich um eine Biografie handelt und nicht um einen Roman. Queen Victoria hat ein sehr bewegtes Leben gelebt und war selber eine sehr komplexe Persönlichkeit. Ihr fiel es schwer ihre Rolle als treue Ehefrau mit der der Monarchin unter einem Hut zu bringen. Unter ihre Herrschaft hat sich so vieles in Großbritannien getan, dass eine ganze Epoche nach ihr benannt wurde. Julia Baird beschreibt nicht nur die guten Seiten von Victoria, sondern berichtet auch über ihr Sturheit und ihre Fehler während ihres Regierens, dadurch zeichnet sie komplexes Bild einer außergewöhnlichen Frau. Fazit: Ein sehr detaillierte Biografie mit kleinen Schwächen über eine faszinierende Persönlichkeit über die man noch eine Menge lernen kann!
Wow
Das Buch lies mich mit etwas gemischten Gefühlen zurück. Es war nicht einfach es zu lesen (ein Sachbuch mit vielen Fußnoten und manchmal vielen Informationen), andererseits ist der Stil schon angenehm und interessant. Aber jetzt langsam: Am Anfang habe ich gedacht, dass es eine ziemlich leichte Lektüre wird, der Stil war erzählerisch und man konnte gut vorankommen. Die Informationen waren interessant, die zusätzlichen Sachen über die Familie von Victorias Vorfahren sogar teilweise neu. Im Mittelteil fand ich viele dieser Zusatzinformationen zwar interessant, aber oft etwas abschweifend, als ob es kein wirklicher Roter Faden dahinter wäre. Und wenn ich ätzend fand, war Albert. Seine Rolle als Prinz Consort war mir ungeheuer, seine Ansichten und Handlungen fand ich unpassend, aber dafür kann die Autorin nichts. Der letzte Teil war wieder besser, auch wenn sich das mit dem Abschweifen nicht wirklich geändert hat. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch gut geschrieben ist und viele Informationen bereit hält. Wer sich über die Zeit von der Königin Victoria informieren will, ist hier, neben der Bipgrafie, genau richtig. Wer sich nur für ihr Leben interessiert, sollte zu einem anderen Buch greifen.
1 Wow
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook