mojoreads
Community
Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Geneva Lee

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Romance
!
4.1/5
41 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ... Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen - bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt - selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude -, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt ...
AUTHOR BIO
Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der »Royal«-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA.

BOOK DETAILS

EDITION
20.03.2017
TYPE
Paperback
ISBN
9783734104770
LANGUAGE
German
PAGES
352
KEYWORDS
Royal, sinnlich, Seattle, After, Calendar Girl, Audrey Carlan, Liebe, Bestseller, New Adult, Amerika
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by Anni, Bookcatlady and 3 others
bucherpalast
bookcatlady
sera2007
victoriavicisbookblog
drakoniasbuecherwelt
Wow. Das war das erste was ich gedacht habe als ich dieses Buch beendet habe. Anfangs war ich mir unsicher ob es mir gefallen wird aber mit jeder Seite, mit jeder Zeile, mit jedem Wort habe ich die Geschichte und die Menschen dahinter mehr geliebt und was für ein unglaublicher Plottwist!! Mein Respekt gehört Faith! Eine unglaubliche junge Frau die schreckliches durch stehen musste und unfassbar stark ist! Eine Frau von der ich gerne etwas stärke ab haben würde. Jude Mercer? Purer Zucker! Dieser Mann ist wie Faith einfach nur unglaublich, ein Mann den sich jeder wünschen kann. Zusammen stehen sie beide Schicksalsschläge durch und gehen nur gestärkt daraus zusammen hervor. Meines Erachtens ein Buch was man einfach lieben muss. Faith zeigt einem das man nicht nur von Drogen und Alkohol abhängig sein kann, sondern auch von Menschen die man liebt. Und das kann durch aus die schlimmste sucht sein die man durch stehen muss, vor allem in solch einer Situation in welcher sie sich befindet. Ich selbst weiß wie es ist eine Person zu lieben die süchtig ist, es reißt einem immer wieder das Herz heraus. Und vielleicht hat mich dieses Buch auch so unglaublich überwältigt, es ist nicht nur ein Roman mit einer unglaublichen Liebesgeschichte und tollen Charakteren sondern auch ein Buch das meines Erachtens zeigt das jeder Mensch Fehler macht, jeder Mensch ist süchtig, für die einen geht es gut aus für die anderen nicht. Alles was ich dazu nur noch sagen kann ist Wow.
Wow
Meinung Da mir die Royal-Reihe von Geneva Lee schon gut gefallen hat, wollte ich unbedingt auch dieses hier lesen. Meine Erwartungen waren nicht zu hoch angesetzt, ich rechnete einfach mit einem erotischen Liebesroman der die Klischees bedient. Aber weit gefehlt! Schon beim Vorwort der Autorin musste ich schlucken und hatte eine Gänsehaut. Mir wurde klar, dass es sich bei „Secret Sins“ nicht um einen erotischen Liebesroman im klassischen Stil handelte, sondern durchaus ernstere Themen beinhaltete. Die Autorin schrieb in ihrem Vorwort außerdem, dass es ihre persönlichste Geschichte sei. Dadurch wurde ich natürlich umso neugieriger. Das Buch wurde aus Sicht von Faith in der Gegenwart erzählt. Immer wieder gibt es Rückblenden in die Vergangenheit. Durch diese Rückblicke erfährt man sehr viel über Faith und kann ihre Handlungen und Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Schnell bemerkte ich, dass dieses Buch ganz anders als die Royal-Reihe war. „Secret Sins“ bewies so viel mehr Tiefgang. Es war eine sehr traurige und bewegende Geschichte mit ernstem Hintergrund, die mir fast das Herz zerrissen hat und mich zum Nachdenken anregte. Je weiter die Handlung voranschritt, umso größer wurde die Spannung und man ahnte bereits, dass die Katastrophe nicht mehr lange auf sich warten ließ. Das Buch glänzte durch seine interessanten und lebensecht gezeichneten Charaktere, die die Geschichte glaubwürdig wirken ließen. Allen voran Faith. Ihre Geschichte hat mich wirklich sehr erschüttert, obwohl ich schon so meine Vermutungen hatte. Sie war eine wahnsinnig starke Persönlichkeit, die aber auch ihre Ecken und Kanten hatte. Aber genau das ließ sie so authentisch und sympathisch wirken. Zu Beginn wusste ich noch nicht so recht, was ich von Jude halten sollte. Bei mir war es keine Liebe auf den ersten Blick, sie entwickelte sich langsam. Aber genau das mag ich besonders, wenn ich mich in den Charakter mitverlieben kann. Jude war einfach immer im richtigen Augenblick da, wusste was zu tun war und kümmerte sich rührend um Max. So schlich er sich langsam aber sicher in mein Herz. Das Buch wurde perfekt mit dem emotionalen Schreibstil von Geneva Lee abgerundet, der mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Er war sehr angenehm zu lesen und ging mir teilweise total unter die Haut. Fazit „Secret Sins“ hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Wer hier mit einem einfachen erotischen Liebesroman rechnet, ist auf dem Holzweg. Hier erwartet den Leser eine tiefgründige Geschichte mit ernstem Hintergrund. Natürlich kommen auch die Romantiker nicht zu kurz. Ich finde, es ist alles in allem ein sehr gelungenes Buch, das mich sehr gut unterhalten hat und für das ich eine klare Leseempfehlung ausspreche.
Wow
Die Handlung: Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Kellner-Job über Wasser. Sie hatte es nicht immer leicht im Leben und geht auch regelmäßig zu den Treffen für Suchtkranke. Dort trifft sie auf den gutaussehenden Jude. Ihre Gefühle fahren Achterbahn, aber da sie ihn bei den Treffen der Suchtkranken trifft, weiß sie nicht, ob sie ihm eine Chance geben soll. Doch um so mehr sie ihn kennenlernt, um so weniger kann sie sich von ihm fern halten. Meine Meinung: Dieses Buch stand weder auf meiner Lesewunschliste, noch habe ich jemals davon gehört. Bis zu dem Tag als ich es als Mängelexemplar im Laden entdeckt habe. Da es wirklich ein sehr harmloser Mangel war (wie fast bei allen meinen Mängelexemplaren), habe ich nicht lange gezögert und das Buch mitgenommen. Der Klappentext hat mich gereizt, aber nicht direkt überzeugt. Ich wusste nicht was mich erwartet. Dachte nur, bei einem Mängelexemplar kannst du nicht ganz so viel falsch machen. Das Cover fand ich sehr düster. Die dunklen Farben machen schon etwas melancholisch und hat was von Herbst und Winter. Kühl, kalt. Vom Cover her, hätte ich mich wohl nicht unbedingt direkt für das Buch entschieden. Sobald man das Buch liest oder gelesen hat, kann man das Cover verstehen. Die kühlen, dunklen Farben machen danach meiner Meinung nach sehr viel Sinn. Die Charaktere sind recht gut beschrieben. Ich konnte mir alle gut vorstellen. Der Schreibstil war für mich am Anfang etwas schwierig. Ich hätte fast sogar aufgehört das Buch zu Ende zu lesen. Bereits in den ersten 20 Seiten war ich irgendwie durcheinander und kam nicht richtig mit. Habe mich aber dann dazu genötigt, doch weiter zu lesen. Darüber bin ich sehr glücklich. Um so mehr man von dem Buch liest, um so mehr versteht man es. Ich kam dann doch endlich in das Buch rein und konnte mich darauf einlassen. Ich denke es liegt daran, dass das Buch wirklich sehr ernsthafte Themen umfasst. Sehr schwierige Themen, die man vielleicht nicht unbedingt anspricht oder darüber spricht. Diese Themen liest man nicht oft in einen Buch und ich muss meinen Hut vor der Autorin ziehen, dass sie sich an so ein Thema gewagt hat. Ich finde es echt sogar ein bisschen mutig, solche Themen in einem Buch zu verarbeiten. Sobald ich endlich in das Buch reingekommen bin, konnte ich es nicht mehr weglegen. Ich hatte immer wieder einen dicken Kloß im Hals und ab und an doch Tränen in den Augen. Mein Fazit: Es handelt sich nicht um den typischen Liebesroman. Es hat ehr was von einem Drama. Ich liebe zwar diese typischen Liebesschnulzen, aber dieses Buch hat mich in seinem Ganzen überzeugt. Ich hätte echt am Anfang nicht mit soviel Emotionen gerechnet. Ein wirklich bewegendes Buch. So habe ich es echt nicht erwartet. Ich habe mehrmals darüber nachgedacht, wie ich es am Ende bewerten werde und musste, um so mehr ich gelesen habe, meine Bewertung immer wieder nach oben schrauben. Ich fande es gut, dass es nicht vorhersehbar war. Zumindest die meiste Zeit nicht und nicht für mich. Ich kann euch nur empfehlen, dieses Buch zu lesen. Lasst euch nicht abschrecken , falls ihr direkt am Anfang genau so verwirrt seid wie ich oder falls ihr nicht direkt in das Buch rein kommt. Ich habe auch nicht aufgehört und bin glücklich darüber.
Wow
vicisbookblog
Von Geneva Lee habe ich bisher 4 Bücher gelesen. Dabei war die Girls in Love Reihe ein kleines Highlight, da sie leicht, erfrischend aber gleichzeitig auch tiefgründig war. Secret Sins ist sehr schnell zu lesen, aber die Thematik die im Buch angesprochen wird ist harter Tobak. Gleich zu Anfang bekommt man im Vorwort von der Autorin mitgeteilt, welche Thematik im Buch angesprochen wird. Die Charaktere in diesem Buch sind genial. Wir haben Faith die ihren kleinen Jungen mithilfe ihrer besten Freundin großzieht und dabei ihre Vergangenheit verarbeitet. Faith versucht ihrem Kind wirklich alles zu ermöglichen. Max ist nämlich taub und hat es wie Faith somit nicht einfach im Leben. Neben Faith haben wir dann Jude welcher eigentlich auf den ersten Blick ziemlich gut dem Bad Boy Klischee entspricht. Aber er ist überhaupt nicht so. Vor allem seine Dynamik mit Max hat mir sehr gefallen und dies hat in mir richtig sympathisch gemacht. Faith´s und Jude´s Geschichte ist einfach herzzerreißend gewesen und die beiden haben beide ihre Lasten zu tragen. Es ist toll gewesen wie Faith sich immer mehr geöffnet hat und akzeptiert hat, dass sie sich nicht immer die Schuld für Sachen geben muss. Die Rituale die sie zusammen haben und wie sie auch Max und Annie (Faith beste Freundin und Mitbewohnerin) integrieren war einfach toll. Auch die Spannung war sehr fesselnd und vor allem am Ende ging es echt rasant zu. Ich hab mit den ganzen Wendungen nicht gerechnet und auch wenn durch Rückblicke aus Faith Sicht immer mal wieder Hinweise gegeben wurden, habe ich damit einfach nicht gerechnet. Geneva Lees Schreibstil war wieder zum durchfliegen. Die Frau schafft es, dass ich ihre Bücher an einem bis zwei Tagen durchlese. Auch hier habe ich das Buch an zwei Tagen verschlungen. Ich mochte, dass wir ab und zu Kapitel aus der Vergangenheit haben und am Ende ein Kapitel aus der Sicht von Jude. Fazit Ich kann diesem Buch nur 5 Sterne geben und es euch allen empfehlen. Natürlich nur wenn ihr mit der Thematik klarkommt und ich würde eine klare Triggerwarnung aussprechen.
1 Wow
Drakonias Bücherwelt
Ich kannte von Geneva Lee schon die "Royal" Reihe und gehöre zu den Personen die diese Reihe mögen. Mir wurde gesagt, dass "Secret Sins" anderes ist als "Royal". Ja, es ist anders, definitiv. Während es in "Royal" doch sehr viel nur um "das eine" geht, greift die Autorin hier ein ernstes Thema auf. Suchtkranke und die Behinderung eines Kindes. Keine unbedingt leicht Kost. Auf die Suchtkrankheit wurde auch im Vorwort der Autorin hingewiesen. Die Protagonistin Faith schlägt sich mit ihrem behindertem Sohn durchs Leben. Sie jobbt ein Kellnerin und besucht eine Selbsthilfegruppe für Suchtkranke. Dort lernt sie den attraktiven Bad Boy Jude kennen. Doch beide haben ihre Geheimnisse... Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal spielt es in der Gegenwart, einige Kapitel spielen in der Vergangenheit. Diese Lösung gefiel mir ganz gut, da man so etwas mehr über Faith und ihre Schwester Grace erfahren hat und auch was passiert ist. Leider konnten mich weder Faith noch Jude überzeugen. Beide Charaktere waren mir irgendwie zu klischeehaft und hatten meiner Meinung nach nichts besonderes. Natürlich gibt es auch hier intime Momente, die meiner Meinung nach überflüssig für die Geschichte waren. Weiter gebracht hat es die Story nicht. Die Auflösung hat mich zwar doch überrascht, aber nicht überzeugt und beeindruckt. Fazit Nette Geschichte, aber wäre ausbaufähiger gewesen. Die Thematik war gut gewählt. Insgesamt konnte mich das Buch nicht komplett überzeugen.
Wow
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook