mojoreads
Community
Trust
Gegenwartsliteratur
!
3.8/5
24 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
!
DISCUSSIONS
SUMMARY
Edie Millen hatte hohe Erwartungen an ihr letztes Highschooljahr - mitten in einen Raubüberfall zu stolpern und beinahe zu sterben, gehörte allerdings nicht dazu. Von einem Moment auf den anderen ändert sich ihr Leben grundlegend. Als ihr die Blicke und das Gerede ihrer Mitschüler zu viel werden, wechselt sie kurzerhand die Schule - nicht ahnend, dass sie dort John Cole wiedersehen würde, den Jungen, der ihr an jenem Abend das Leben rettete. Die wildesten Gerüchte ranken sich um John - er sei gewalttätig und deale mit Drogen. Doch auch wenn Edie weiß, dass sie womöglich ihr Herz aufs Spiel setzt, kann und will sie nicht gegen die Gefühle ankämpfen, die John in ihr hervorruft ... "Ein Roman, der wunderbar einzigartig ist und Herzen höher schlagen lässt." KATY EVANS Der neue Roman von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott
AUTHOR BIO
Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien. Ihre Stage-Dive-Reihe war auf der NEW-YORK-TIMES-, der USA-TODAY- sowie der SPIEGEL-Bestsellerliste vertreten.

BOOK DETAILS

PUBLISHER
EDITION
26.10.2018
TYPE
eBook
ISBN
9783736308565
LANGUAGE
German
PAGES
375
KEYWORDS
love, Bad Boy, kylie scott twisted, Gefühle, young adult, Liebe, Highschool, John Cole, Liebesroman, Lebensretter, crazy, sexy, love, naughty, sexy, love, romantische Komödie, Freundschaft, wohlfühlen
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by skjoon, Books like Soulma... and 3 others
skjoon
silvanahespeling
layara
sera2007
damarisdy
Nach einer Gefangenschaft während eines Raubüberfalles in einem Geschäft, ist im Leben der 17-jährige Edie nichts mehr so, wie es einmal war! Nach der Befreiung aus der Geiselnahme wird Edie von der Presse verfolgt und in ihrer Privatschule fies gemobbt. Sie wechselt auf eine öffentliche High School, nichtsahnend, dass sie dort ausgerechnet auf John wiedertrifft, dem Jungen, der ihr, beim Überfall,vermutlich das Leben gerettet hat! Zunächst geht John auf Abstand zu Edie, da sein Ruf auf der Schule nicht der beste ist, doch nachdem er mitbekommt, wie sehr Edie unter dem Geschehenen leidet, wird er für Edie zunächst ein guter Freund, bevor sich beide näher kommen, als es für Freunde gut wäre... Ich habe mich sehr auf "Trust" gefreut, hatte aber etwas andere Erwartungen an die Geschichte. Ich habe eine süße Liebesgeschichte mit ernsten Themen erwartet - meine Erwartungen wurden aber nicht ganz erfüllt! Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht schwer, da man gleich richtig in die Story von Edie reingeworfen wird. Ich finde, diese Geschichte ist mal eine etwas andere.Die Protagonisten lernen sich bei einem Überfall kennen,wo beide als Geisel gehalten werden.Allein schon wegen dieser Tatsache,wollte ich den Roman lesen! Die Liebesgeschichte ist ganz unterhaltsam und Edie&John als Pärchen sind ganz süß miteinander, auch wenn ich ihre Love Story nicht immer ganz glaubwürdig fand. Das gemeinsam erlebte schweißt die beiden aber stark zusammen und eben auch durch das erlebte, sind beide wirklich gute und starke Protagonisten. Wobei bei Edie das erlebte sie mehr aus der Bahn wirft und John, ein früherer Bad Boy, dadurch stärker und erwachsener wird. Die Geschichte unterhält gut und am Ende hat auch Edie das Erlebte gut verarbeitet und ihr ganzes Wesen hat sich am Ende auch verändert. Sie ist am Ende der Geschichte reifer und erwachsener geworden und nicht mehr so naiv und kindlich, wie noch am Anfang. Die Geschichte selber ist ein guter Mix aus dem Young/New Adult-Genre geworden. Für alle, die Ü25 sind, würde ich das Buch aber eher nicht empfehlen,da unsere Protagonisten hier 17 und 18 sind und das Buch stellenweise schon eher ein Jugendbuch ist! Gute 4 von 5 Sternchen!
Wow
Books like Soulmate
Mein Fazit: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Das Cover ist ganz ok, wobei ich heutzutage die schlichteren Cover ohne Körper oder Menschen lieber mag. Für mich war es das erste Buch dieser Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und gespickt mit ausreichend Spannungsmomenten. Schon der Anfang startet hochdramatisch und emotional. Der Leser wird sofort auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Edie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie hat Komplexe wegen ihrer Figur was ich gar nicht wirklich nachvollziehen konnte. Sie hat einen unglaublich tollen Charakter. John wird aufgrund seiner Vergangenheit sehr oft vorverurteilt was ich sehr schade fand, denn auch ihn habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Hang mochte ich ebenfalls sehr gern. Das soll es schon im Großen und Ganzen gewesen sein. Zwischendrin war mir persönlich manchmal etwas zu viel hin und her. Trotz allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich spreche nur zu gern eine Leseempfehlung aus. Ich bin auf weitere Bücher aus der Feder dieser Autorin gespannt. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀
1 Wow
Ein neues Werk am Bücherhimmel: mit "Trust" halten wir wieder ein neues Werk in der Hand, das gewillt ist, seine Leser zu faszinieren, zu fesseln und auf eine tolle Lesereise zu entführen. Ich für meinen Teil bin an dieses Buch mit gespannten Erwartungen herangegangen. Der Klappentext hatte mich direkt angesprochen und man erkennt sofort, dass einen hier ein dramatischer Hintergrund erwartet. Und so ist es auch. Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Edie Millen, die direkt zu Beginn des Buches in eine dramatische Situation hineingerät. Aus einem schnellen Einkauf wird einer der schlimmsten Tage ihres Lebens, denn sie gerät in einen Raubüberfall. Und danach ist nichts mehr so, wie es war. Alles in ihrem Umfeld verändert sich und sie muss prinzipiell wieder bei Null anfangen. Und dann ist da ja noch John - der Junge, der sie bei dem Überfall gerettet hat und den sie nun in der Schule wiedersieht. Und der eigentlich mit dem was er tut kein guter Umgang für sie ist. Oder etwa doch? Der Ausgangspunkt dieser Geschichte ist schon wirklich spannend und dramatisch. Vor allem ist es auch mal etwas anderes, als die typischen "Junge trifft Mädchen"- Szenen. Da ist direkt ein gewisser Nervenkitzel da, der seinen ganz eigenen Reiz hat. Natürlich braucht es für so einen Plot auch die entsprechenden und passenden Charaktere. Edie hat mir hier sehr gut gefallen, insbesondere, da man an ihr die ganze Entwicklung sehr gut nachvollziehen kann. Am Anfang ist alles eigentlich perfekt und dann geschieht das Unerwartete, das einen aus der Bahn wirft. Was macht das mit einem selbst? Oder mit den Menschen um einen herum? Welche Auswirkungen hat das Ganze auf Freunde oder die Eltern? All das wird hier sehr gut dargestellt, insbesondere, was die Schattenseiten betrifft. Ähnlich ist es mit John. Bei ihm ist anfangs im Grunde eben so gar nichts perfekt, er hatte es eher immer sehr schwer im Leben. Er hat seinen Ruf weg, hat auch nicht immer unbedingt gesetzestreu gehandelt. Doch was macht so ein dramatisches Geschehen aus ebenjenem jungen Mann? Auch hier werden die Veränderungen, die das Ganze mit sich bringt sehr deutlich und wunderbar dargestellt. Natürlich ist auch das Pairing Edie/John dadurch sehr gelungen. Zwei junge Menschen, die um das Verständnis ihrer Umwelt kämpfen müssen und dabei zueinander finden. Die das Gleiche erlebt haben und sich dadurch näher sind, als langjährige Freunde. Das ist eine sehr interessante Konstellation und ich finde, das hatte auch eine ordentliche Portion Tiefgang. Die Storyline hat mir auch sehr gut gefallen, die Entwicklungen sind nicht zu schnell, das Tempo ist okay, die Verläufe nachvollziehbar. Auch der emotionale Aspekt im Bezug auf John/Edie hat mir sehr gut gefallen. Auch sprachlich kann ich nichts negatives zum Buch sagen, es ist sehr flüssig zu lesen und man kann sich voll und ganz von der Geschichte vereinnahmen lassen. Das einzige Manko, das mir auffiel, waren die letzten Kapitel des Buches. Zwar ist das Tempo des Buches gut gelungen, aber am Schluss ging es plötzlich Knall auf Fall und schwupps kam der große Showdown. Ich begann mit einem der letzten Kapitel und war plötzlich regelrecht aus dem Lesefluss gerissen, weil ich irgendwie so dachte "Moment, fehlt da jetzt was?" Das war mir einfach ein zu großer Sprung, ich finde, da hätte noch ein kleiner Puffer hingehört. Aber ansonsten ist "Trust" in meinen Augen wirklich ein sehr spannendes und gelungenes Buch, das emotional einiges auf dem Kasten hat.
1 Wow
Die Geschichte: Edie befindet sich leider zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät deshalb in einen Überfall. Nach den schlimmen Erlebnissen dieser Nacht ist ihr Leben nicht mehr so wie es einmal war. Aufgrund der Blicke und das Gerede ihrer Mitschüler wechselt Edie für ihr letztes Schuljahr nochmal die Schule. Was sie nicht ahnt... sie trifft dort auf John Cole, den Jungen, der ihr an jenem Abend das Leben gerettet hat. Sie hört viel über John, gibt aber nichts auf das Gerede der Leute und will John kennenlernen. Koste es ihre Gefühle... Meine Meinung: Das Klappentext war das erste was mich angesprochen hat. Das Buch landete trotzdem nicht so schnell in meinem Bücherregal. Allerdings habe ich mir es dann vor ein paar Wochen doch geholt. Ich wollte mal wieder eine Geschichte mit jüngeren Protagonisten lesen Die Geschichte hörte sich anhand des Klappentextes sehr interessant und spannend an und machte Lust auf mehr. Als ich das Buch, dann in Händen hielt, viel mir das Cover auf. Der Titel "Trust" ist etwas angeraut. Wenn man darüber langt, kann man es gut fühlen. Die Farben sind ehr düster gehalten. Das passt zu dieser Geschichte wirklich ganz gut. Wenn man die Geschichte liest, versteht man, dass das Düstere ganz gut passt, weil es viel um Gefühle, Verletzung und eigene Dämonen geht. Abgebildet auf dem Cover ist zusätzlich noch eine männliche Person mit freiem Oberkörper. Ich mag es sehr gerne, wenn Personen auf den Covern abgebildet werden. So kann man sich die Protagonisten ein bisschen besser vorstellen. Da man das Gesicht hier nicht sieht, bleibt einem noch etwas Fantasie übrig ;) Im Ganzen finde ich das Cover sehr passend zu diesem Buch. Der Schreibstil von Kylie Scott ist sehr gut. Es lies sich alles sehr flüssig und gut lesen. Ich hatte das Buch wieder relativ schnell durchgelesen. Es hat die perfekte Länge. Nicht zu kurz und nicht zu lang, dass man sich langweilen könnte. Die Schreibperspektive finde ich sehr gut. Es ist in der "Ich"-Perspektive geschrieben. Man befindet sich das ganze Buch über in der Rolle von Edie. Die "Ich"-Perspektive ist für mich immer die perfekte Sichtweise. Egal ob nur in der weiblichen, nur in der männlichen oder in beiden Sichtweisen. Ich habe bereits "Perfect Mistake" von Kylie Scott gelesen und muss sagen, dass ich "Trust" besser fande. Das liegt allerdings nur an der Story. Ich finde die Geschichte von "Trust" interessanter und origineller als "Perfect Mistake". Was mir nicht so gefallen hat, war die Intensität. Ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte noch etwas mehr in die Tiefe der Gefühle geht. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass die Gefühlswelt von Edie und John noch etwas mehr beleuchtet wird. Man weiß zwar, dass die Gefühlswelt der beiden nach so einem Ereigniss wirklich durcheinander sein muss, aber leider wird an der Gefühlswelt nur gekratzt. Das fande ich etwas schade. Aber ich fand die Geschichte wirklich sehr originell und an vielen Ecken auch spannend. Mein Fazit: Es ist ein gutes Werk von Kylie Scott. <3 Ich kann euch das Buch mit sehr gutem Gewissen weiterempfehlen. Ich ziehe ein halbes Sternchen ab für die nicht ganz so tiefgreifenden Gefühle. Das tut aber dem Buch keinen Abbruch. Lest es
Wow
Nachdem mich das Buch "Trust" im Buchladen schon neugierig gemacht hat, habe ich mich gefreut, dass es als Hörbuch bei Spotify angeboten wurde. Ich habe es mir nebenbei angehört und empfand die Sprechstimme der Vorleserin als sehr angenehm. Die Autorin Kylie Scott war mir bisher noch unbekannt. Das Cover mit dem senkrechten Titel auf dem Männerkörper fand ich sehr ansprechend. Anders als bei einigen Büchern, beginnt dieses hier dramatisch. Bei einem Raubüberfall sterben mehrere Menschen und Edie, die Hauptprotagonistin, entkommt nur knapp dem Tod. Es wird aus ihrer Sichtweise in der Ich-Perspektive berichtet, was dem Leser bzw. Hörer mit ihr warm werden lässt. Sie hat eine tolle Persönlichkeit, die sich nur noch mehr entfalten muss. Leider machen es ihr ihre nun ehemalige Freundin und sämtliche Klassenkameraden nicht leicht, weswegen sie die Schule wechselt und dort ihren Helden John Cole wiedersieht. Er war zwar am Raubüberfall nicht beteiligt, geriet aber auch hinein und beschütze Edie wie es ihm nur möglich war. Doch die Leute sagen ihm einige Dinge nach, die Edie nicht wirklich zu glauben wagt, hat er sich doch im Ernst der Lage so anders verhalten. Sie will der Sache auf den Grund gehen und findet schnell Gefallen an John. Gefallen, der sich immer mehr und mehr in Liebe verwandelt...Doch wird er in ihr jemals mehr als eine Bekannte sehen, wo sie doch ein paar Kilos zu viel auf den Rippen hat und auch sonst noch unerfahren und eher schüchtern ist? Was John lange nicht zu ahnen scheint, ist, was wirklich hinter dem Charakter Edie steckt, den die Autorin mit Liebe zum Detail erdacht hat. Nicht nur zu Anfang steht das Leben von Edie auf dem Spiel, doch im Laufe der Geschichte ist sie reifer und selbstbewusster geworden, dass sie selbst die Heldin für Jemanden sein könnte... es ist schön mitzuverfolgen, wie John und auch eine neue Freundin, Edie eine wahre Stütze sind :) Das Buch lehrt den Leser, dass man stets überdenken sollte, wer die wirklich echten Freunde sind und was man vom Leben eigentlich wirklich will. Viele Emotionen kommen in diesem Werk herüber, die den Leser mitreißen und sich sehr in die Charaktere einfühlen lassen. Nichts desto trotz war die Geschichte insgesamt etwas langatmig und hätte hier und da etwas knackiger und kürzer sein können. Der Funke ist bei mir auch nicht zu 100% übergesprungen, obwohl ich den Verlauf der Liebesbeziehung zwischen John und Edie schon sehr genossen habe. Natürlich handelt es sich hier um eine sehr junge und auch teils unerfahrene Liebe, was man bedenken muss. So erkläre ich mir das ein oder andere Geplänkel. Der Schreibstil der Autorin war allerdings angenehm flüssig und oftmals auch humorvoll gestaltet, sodass das Lesen (oder in meinem Fall Hören) leicht vonstatten ging und ich es genossen habe :) Eine Leseempfehlung und 4 Sterne für eine schöne, knisternde und spannende Geschichte, die manchmal sogar die Lachmuskeln aktiviert ****
Wow

DISCUSSIONS

!
No public annotations yet.
Your public annotations appear here along with the corresponding passage. Private notes, of course, remain private.
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook