mojoreads
Community
Vicious - Das Böse in uns
V. E. Schwab

Vicious - Das Böse in uns

Belongs to series
Vicious & Vengeful
!
4.4/5
59 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
V. E. Schwabs neue Bestseller-Serie ist ein übernatürlicher Fantasy-Thriller - düster, cool und blutig. Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen. Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden ... »Eine brillante Erkundung des Superheldenmythos und ein fantastischer Rache-Thriller.« The Guardian Für Leser von Neil Gaiman, Wild Cards, Leigh Bardugo, Ben Aaronovitch, Joe Hill, Stephen King und Fans von M. Night Shyamalan und der Fernsehserie »Heroes«.
AUTHOR BIO
Victoria (V. E.) Schwab ist die Autorin der »Weltenwanderer«-Trilogie und der »New York Times«-Bestsellerserie »Vicious & Vengeful«. Sie wurde 1987 als Kind einer englischen Mutter und eines amerikanischen Vaters geboren und ist seitdem von unstillbarem Fernweh getrieben. Wenn sie nicht gerade durch die Straßen von Paris streunt oder auf irgendeinen Hügel in England klettert, sitzt sie im hintersten Winkel eines Cafés und spinnt an ihren Geschichten
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by Bianca, bookfairy95 and 3 others
biancamagens
bookfairy95
cookiesbooksandtea
buzzyreadingbee
mschili
Inhalt Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen. Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden … Meinung Puh, es fällt mir schwer, einen Anfang für diese Rezension zu finden. Fakt ist auf jeden Fall, dass ich mir von diesem Buch unheimlich viel versprochen habe. Die Autorin kann wunderbar schreiben, ich habe Teile ihrer Bücher bereits auf Englisch gelesen und finde ihre Ideen und eigentlich auch ihre Charaktere grandios! Leider kann ich den Teil mit den Charakteren hier nicht unterschreiben. Auf jeden Fall hat auch diese Idee eine Menge Potenzial, aber leider wurde das in meinen Augen nicht so recht ausgeschöpft. Die Figuren sind total schmucklos. Ich habe zu keinem einzigen Charakter eine Bindung aufbauen können und ich muss ehrlich zugeben, dass ich sie alle ziemlich unsympathisch fand. Als müsste man die Dunkelheit des Buches dadurch bestärken, dass der Leser auch die Personen wie durch eine getönte Scheibe wahrnimmt. Weder konnte ich mitfiebern, noch gab es in irgendeiner Art und Weise den Moment, an dem ich die Gefühle einer Figur geteilt hätte. Das ist sehr schade! Der Plot war mir obendrein viel zu sprunghaft. Extrem kurze Kapitel, die den Leser immer wieder in andere Zeiten katapultieren. Diese haben bei mir nicht direkt für Verwirrung gesorgt, aber ich muss doch zugeben, dass für mich dadurch jegliche Spannung verloren gegangen ist. Immer wieder ist es gerade in dem Moment abgebrochen, in dem man endlich ein bisschen drin war in der Story. Was blieb war ein düsterer Fantasyroman, bei dem es oftmals wirklich ziemlich brutal zuging, und bei dem ich die ganze Zeit gehofft habe, dass es besser wird. Leider war dem nicht so. Den nächsten Band werde ich nicht lesen. Fazit Große Erwartungen gefolgt von großer Enttäuschung. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. 2 von 5 Buchherzen ♥♥
Wow
Vicious hat mich wirklich richtig begeistert und überzeugt. Ich hätte davor bereits die 4 Farben der Magie von V.E. Schwab gelesen und habe dabei bereits festgestellt, dass mir der Schreibstil gefällt. Aber Vicious war nochmal um Längen besser meiner Meinung nach! Der Aspekt der Bösewichte war zudem mal etwas ganz neues. Nicht der typische Plot, bei dem ein Normalo die Welt rettet, sondern eine tiefgründige Geschichte rund um Rache, Genugtuung und die eigenen Dämonen. Denn besonders bei Victor hatte ich das Gefühl, dass er zwar in dieser Suche nach Rache aufblüht, aber trotzdem an der ein oder anderen Stelle, mit sich selbst und seinen gewonnen Fähigkeiten zu kämpfen hat. Das kam besonders schön durch Sydneys Charakter zur Geltung. Sie ist dieses unschuldige Mädchen, dass Victor von der Straße aufgelesen hat und als er sich in ihrer Gegenwart einmal vergisst und ihr Schmerzen zufügt tut ihm das sichtlich leid. Und er kümmert sich. Obwohl er sich selbst vermutlich gerne als eiskalt sehen würde, ist Sydney einfach der ultimative Beweis dafür, dass er das nicht ist. Ich mochte diesen Zwiespalt unglaublich gern. Eli ist die ganze Zeit über jedoch etwas undurchsichtig geblieben. Trotz der Kapitel aus seiner und Serenas Sicht, blieb er für mich ein sehr unsympathischer Charakter. Ich verstehe warum er so geworden ist und wieso er denkt und handelt wie er es tut, doch trotzdem konnte ich kein Fünkchen Mitleid oder Mitgefühl für ihn aufbringen. Wie er sich selbst als Abgesandter Gottes sieht und wie er glaubt, Gott würde ihn jedes Mal wenn er einen weiteren unschuldigen Menschen tötet erneut dazu befähigen weiter zu machen, ist für mich einfach krank. In seinem Kopf ist etwas ganz gehörig falsch (vermutlich war er doch etwas zu lange tiefgefroren). Richtig gut fand ich wie sich die Kapitel und Handlungsstränge am Ende immer weiter zuspitzen! Die kurzen Kapitel haben die Handlung zudem noch beschleunigt, wodurch ein schnelles, flüssiges lesen möglich war. Außerdem gab es ein Ende, das ich so nicht erwartet, aber absolut genial fand. Besonders war Eli betrifft war dieses Ende einfach Perfektion und ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen!!!
1 Wow
Queen of Hell
Ich glaube dieses Buch gehört zu denen, die man entweder hasst oder liebt. Bei mir trifft definitiv letzteres zu. Das bestätigt allein schon die Tatsache, dass ich vorhin losgestiefelt bin, um mir Band 2 zu holen und gleich direkt weiterlesen werde. Aber jetzt zum Wesentlichen: Der Aufbau des Buches ist ein literarisches Meisterwerk. Obwohl ich eigentlich kein Fan von Zeitsprüngen bin, wurde dies dermaßen gut zusammengeflochten, dass ich immer mehr und mehr wollte. Stellenweise war es mit einem Countdown bis zum großen Knall vergleichbar. Die Protagonisten sind schlichtweg und ergreifend anders. Wer auf die netten Leute von nebenan hofft, ist bei diesem Buch absolut falsch. Da ich in Büchern, Filmen, Animes und so weiter und sofort fast immer auf der Seite der Antragonisten stehe, hat mich dieses Buch im Bezug auf die Protas vollkommen zufrieden gestellt. Selten hatte ich beim Lesen ein dermaßen breites Grinsen im Gesicht. Ich habe bereits nach einem einzigen Kapitel den Stempel "Lieblingsperson" vergeben. Und Victor wurde bis zum Ende nicht von diesem Fluch befreit. Die Handlung zog sich meiner Meinung nach überhaupt nicht. Zwar kann ich mir vorstellen, dass den ein oder anderen nicht interessiert, was mit z.B. Mitch im Gefängnis passiert ist, doch für mich waren das wichtige Hintergrundinfos, um die Person an sich besser begreifen zu können. Die Beweggründe der Figuren waren nachvollziehbar, durchdacht und mit einer durchgängigen Prise dürsterer Spannung durchzogen. Ich möchte eigentlich nicht zu viel verraten. Vielleicht nur kurz anmerken, dass bei dem Buch Rache, Mord und Tod ganz oben auf der Liste stehen und vermutlich nichts für zart besaitete Menschen ist. Mich konnte es absolut überzeugen, weshalb es ganz klar 5 von 5 Sternen gibt.
Wow
buzzyreadingbee
Leider war das Buch nichts für mich, was vielleicht an der Übersetzung liegen mag. Habe mir schon sagen lassen, dass es im Original besser funktioniert. Die Charaktere waren für mich irgendwie alle ein wenig unausgereift. Victor hat mich wirklich sehr genervt und irgendwann stand ich wirklich völlig auf Elis Seite. Auch wie es zu der ganzen Sache kam, war für mich irgendwie ziemlich überstürzt und unglaubwürdig. Wenn dein bester Freund auf einmal zu dir kommt und behauptet, es gäbe sowas wie Superkräfte wirklich, dann hinterfragst du doch einklein wenig länger und stürzt dich nicht direkt ins Verderben mit ihm, oder bin da nur ich so misstrauisch? Die Nebencharaktere gefielen mir hingegen sehr, da hätte ich mir wirklich noch mehr Szenen mit ihnen gewünscht. Trotz dass die Geschichte der einzelnen Charaktere beleuchtet wurde, hatte ich irgendwie nicht richtig das Gefühl, sie zu kennen. Da mir der erste Band schon nicht so zugesagt hat, werde ich den zweiten nicht lesen. Aber ich möchte es unbedingt mal mit der A Darker Shade of Magic Reihe von V. E. Schwab probieren!
Wow
Der Auftakt einer neuen Reihe von V.E.Schwab. Ein Buch, dass ich relativ lange liegen gelassen hatte und auch jetzt zu Hörbuch und Buch im Wechsel gegriffen habe. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass mir die Hörbuchfassung mehr zugesagt hat. Beim Buch bin ich doch so manches Mal abgeschweift, das Hörbuch hat mir besser gefallen. Kurz zur Geschichte: Die Studenten Victor und Eli wollen EOs werden. Nach dem Tod mit außergewöhnlichen Fähigkeiten auferstehen. Und es klappt, doch nicht alles läuft nach Plan. Victor erzählt uns hauptsächlich die Geschichte,das ganze im Wechsel mit anderen Charakteren und mit wilden Zeitsprünge. Man landet zehn Jahre zuvor, als das ganze begonnen hat und dann wieder in der Gegenwart bzw. zwei Tage zuvor. Doch trotz dieser vielen Erzählstränge war es für mich nicht verwirrend und ich konnte der Story gut folgen. Nach und nach setzen sich alle Puzzlestücke zusammen und man erfährt wie es zu dem aktuellen Jetzt kommt. Doch wirklich klar wer gut und wer böse ist, ist es nicht und man warten gespannt auf Tag X, auf den alles hinausläuft. Wie wird die Jagd enden? Viele Fragen werden erst gegen Ende gelüftet und manche bleiben unbeantwortet, da auch das Ende sehr offen ist. Da man aber weiß, dass es eine Fortsetzung der Reihe gibt, kann man sich schon eine grobe Richtung vorstellen. Grundsätzlich ist die Geschichte aber eher ruhig, man erfährt einiges über EOs, was mir sehr gefallen hat. Wobei es schon noch ausführlicher sein könnte. In der Hörfassung definitiv besser. Ansonsten eine eher ruhige Geschichte, die mehr Potenzial hat. 3,5 Sterne
1 Wow
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook