mojoreads
Community
!
Weil es Liebe ist
Christina Lauren

Weil es Liebe ist

!
4.2/5
21 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
SUMMARY
Manchmal musst du einfach ja sagen ... Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit: der genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin, für den Holland täglich einen Umweg von »nur« drei Blocks macht. Dass sie bald eine Wohnung und ihr Leben mit Calvin teilen würde, hatte sich Holland selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Der Grund dafür ist eher unromantisch, zumindest am Anfang. Denn sie ahnt nicht, was passiert, als Gefühle ins Spiel kommen ...
AUTHOR BIO
Christina Lauren ist das Pseudonym der langjährigen Schreibpartnerinnen, besten Freundinnen, Seelenverwandten und Schwestern im Geiste Christina Hobbs und Lauren Billings. Sie sind die New-York-Times-, USA-Today- und internationale Bestseller-Autorinnen der Beautiful-Reihe, der Wild Seasons-Reihe, Dating you, hating you und Nichts als Liebe.

BOOK DETAILS

PUBLISHER
EDITION
01.04.2019
TYPE
Paperback
ISBN
9783958183629
LANGUAGE
German
PAGES
349
KEYWORDS
New York City Broadway, Liebesgeschichte Amerika, Romantic Comedy, Ehe, Roomies, Liebesroman 2019, contemporary romance, Wohngemeinschaft, New York City, Beautiful Bastard, Sandra Bullock, Liebesroman, New york, Dating you hating you, Musiker
MOJOS
!
Does this book have mojo?
Let others know why they should read it!
REVIEWS
Reviewed by skjoon, Helga and 3 others
skjoon
helga
ivonne
stinsome
daffodil
Holland geht jeden Tag zur Fiftieth Street Station in Manhattan um einem jungen Straßenmusiker zuzuhören, der dort immer spielt. Sie liebt seine Musik und sein Aussehen. Seit Monaten schwärmt sie für den jungen Mann, mit dem sie noch nie gesprochen hat. Eines Abends, nachdem sie sich aber doch ihren Mut etwas angetrunken hat, wechselt sie doch die ersten Worte mit ihm. Es stellt sich heraus, dass er Calvin heißt und aus Irland kommt. Als Hollands Onkel für sein Stück am Broadway einen neuen Musiker sucht, ist es Holland, die sofort Calvin vorschlägt. Calvin spielt vor und bekommt prompt den Job. Doch Calvin hat ein Problem, er ist illegal in den USA und darf nicht arbeiten. Was also wäre die Lösung? Holland beschließt kurzerhand Calvin zu heiraten, damit er eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt und für ihren Onkel arbeiten darf. Doch was passiert, wenn man eine Scheinehe eingeht und sich dann in seinen Scheinehemann verliebt? Christina Lauren ist das Pseudonym zweier erfolgreicher US-Autorinnen. Ich habe schon mehrere Bücher dieses Duos gelesen und freue mich immer, wenn neues von ihnen auf Deutsch erscheint. Hier hat mich insbesonderes das wunderschöne Cover angesprochen. Für mich ein totaler Blickfang und neben dem Klappentext, ein Grund, weshalb ich auch den neusten Roman von den Autorinnen lesen wollte! Diese Geschichte kommt (fast) ohne Drama aus. Klar, kurz vorm Ende gibt's noch ein kurzes Drama, aber ansonsten ist das wirklich eine süße Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe. Zudem besticht die Geschichte auch durch die zwei sehr liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten;Holland und Calvin. Beide sind recht unterschiedliche Charaktere, aber zusammen sind die zwei einfach nur goldig!Zwischen Calvin und Holland sprühen mit der Zeit richtig die Funken. Holland ist seit Monaten fast schon besessen von Calvins Musik. Sein Äußeres ist auch nicht zu unterschätzen, dementsprechend gut, kommt er auch bei der Damenwelt an. Sie beschließt also, ihn zu heiraten, quasi einen wildfremden Menschen. Zwar hat die zunächst noch (berechtigte) Zweifel, ob sie wirklich das Richtige tut, doch Calvin ist einfach perfekt an ihrer Seite! Er unterstützt sie, so gut er kann und spielt einfach den perfekten Freund/Mann! Calvin hat auch eine sehr romantische Seite an sich, die jede Frau zum dahinschmelzen bringen muss! Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich schön langsam, nichts wird überstürzt und alles dauert etwas... (ja, auch der erste Kuss!) Diese Geschichte kommt (fast) ganz ohne Drama aus. Klar, kurz vorm Ende gibt's noch ein kurzes (etwas unnötiges) Drama, aber ansonsten ist das wirklich eine süße Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe. Wenn ich nach einem unterhaltsamen, leichten Liebesroman sucht, dann solltet ihr ganz klar zu "Weil es Liebe ist" greifen. Gute vier von fünf Sternen!
Wow
Das Buch war einfach herzerwärmend, bezaubernd und einfach zu lesen. Ich hatte die ganze Lesezeit über ein Lächeln im Gesicht. Die Handlung, die Charaktere und sogar die lebendige Beschreibung der Musik machten diese Geschichte einfach großartig. Holland Bakker lebt in einer kleinen Wohnung in New York City, und wird von ihrem Onkel dabei unterstützen, die Miete zu zahlen. Sie arbeitet für ihren Onkel Robert, dessen Musical am Broadway ein Erfolg ist. Holland trifft Calvin an der U-Bahnstation. Sie ist fasziniert von seiner Musik, als sie ihn zum ersten Mal spielen hört. Holland macht alles, um Calvins Musik so oft wie möglich zu hören. Obwohl sie nicht musikalisch ist, hat sie ein Ohr für Musik und verliebt sich in Calvins Musik. Als ihr Onkel dringend nach einem Musiker für seine Show sucht, weiß Holland natürlich sofort, wer dafür bestens geeignet ist. Calvin ist ganz begeistert von dieser Möglichkeit, aber da er kein gültiges Visum hat, kann er diese Chance nicht ergreifen. Offensichtlich ist die einzige vernünftige Entscheidung für Holland und Calvin, zu heiraten, damit der Onkel die perfekte Ergänzung zu seiner Show hat und Calvin seinen Traum von der Aufführung leben kann. Und sie täuschen nicht nur die US-Regierung in den Glauben, dass sie verheiratet sind, sondern sie fangen an, alle um sie herum zu täuschen, einschließlich sich selbst.
Wow
Auf dieses Buch wurde ich durch die Programmvorschau aufmerksam. Das Cover spricht mich nicht so an. Ich muss ehrlich sagen, ohne das Paar darauf hätte es mir besser gefallen. In diesem Buch geht es um Holland und Calvin. Holland ist Mitte zwanzig und so richtig hat sie ihren Weg im Leben noch nicht gefunden. Dank ihrer Onkel hat sie eine schöne Wohnung und arbeitet bei ihnen im Theater. Sie ist ein fröhlicher Mensch und nicht wirklich unglücklich mit ihrem Leben. Trotzdem ist es nicht immer leicht für sie zu sehen wie jeder seinen Platz zu finden scheint und sie noch auf der Suche ist. Calvin ist ein irischer Musiker und versucht erfolgreich zu werden. Er ist eher schüchtern aber auch zielstrebig. Die Dinge die er tut macht er um ans Ziel zu kommen. Manchmal fand ich ihn sehr schwer einzuschätzen. Irgendwie ist er mir bis zum Ende hin ein kleines Rätsel geblieben. Er ist ein extremer Kontrast zu der so offenen Holland und deshalb kam es mir auch so vor als hätte er nicht ganz so viel Platz in der Geschichte. Auch die Nebencharaktere sind toll ausgearbeitet. Die Onkel von Holland muss man einfach ins Herz schließen! Die Geschichte hat ihre Höhen und Tiefen. Es geht hier natürlich um Liebe. Aber eben vor allem auch um die Selbstliebe. Gerade die Entwicklung von Holland war hier wirklich toll. Zu sehen wie falsch sie sich oft einschätzt und das sie selbst von sich so schlecht denkt. Ich glaube viele Menschen kennen das von sich selber. Man neigt dazu sich mit den Augen anderer zu sehen und dabei merkt man gar nicht was eigentlich in einem steckt. Genau so ist es bei Holland. Ich fand sie wirklich toll! Was mir hier ein wenig gefehlt hat war das Herzklopfen. Auch wenn die Story an sich authentisch war und man den beiden die Gefühle auch abnimmt so fehlte mir einfach dieses kribbeln, dieses Grinsen das man beim lesen hat wenn sich die Charaktere annähern. Dafür hat man hier andere Themen die wichtig und auch gut dargestellt wurden. Aber mir fehlte da einfach diese Kleinigkeit. Trotzdem war es eine schöne Geschichte, die mich sehr berührt hat.
Wow
Ich bin durch den Namen des Autorenduos, der schon für gute Liebesgeschichten steht, und das schöne Cover, das eine eben solche suggeriert, aufmerksam geworden. Mit Lesen der Leseprobe war ich dann endgültig davon überzeugt, dass ich das Buch unbedingt lesen möchte, da bereits dort spannende Fragen aufgeworfen werden, die neugierig machen und einen weiterlesen wollen lassen. Als ich dann – mehr oder weniger versehentlich – erfahren habe, worum es geht (eine Heirat wegen einer Greencard), war ich doch nochmal skeptisch, ob mir das Buch wirklich gefallen würde. Und jetzt sitze ich hier und habe mich in dieses Buch verliebt. Es ist leicht und flüssig geschrieben und ich befand mich während des Lesens in einem angenehmen Hin und Her zwischen spaßiger Belustigung angesichts der humorvollen Dialoge und des beschleunigten Kennenlernprozesses (wegen der Einwanderungsbehörde) und angespannter Aufregung inklusive Herzklopfen. Dass sich die beiden wegen der Greencard-Hochzeit schnell kennenlernen müssen, hat für amüsante Gespräche und eine besondere Atmosphäre gesorgt. Weil man die ganze Zeit nicht weiß, was in Calvins Kopf vor sich geht (er ist teilweise auch nicht so leicht zu durchschauen), war das Mitfiebern natürlich noch größer und die Schmetterlinge im Bauch beim Lesen noch stärker präsent, wenn es kleine Annäherungen – und sei es nur zum Schein – zwischen Calvin und Holland gab. Was mir besonders imponiert hat, war die Tatsache, dass die beiden keine Spielchen miteinander spielen und (von ein, zwei Sachen abgesehen, die dann schließlich auch für Probleme sorgen) ehrlich miteinander umgehen. Mit Protagonistin Holland wurde ich schon in der Leseprobe warm, weil ich ihre bescheidene und zurückhaltende Art sowie die Tatsache, dass sie sich erst Mut antrinken musste, um Calvin zum ersten Mal anzusprechen, erfrischend fand. Sie ist unsicher in Bezug auf ihre Zukunft, nicht ohne Selbstzweifel und gleichzeitig ein Mensch, der für seine Familie sein letztes Hemd geben würde. So dann auch für Calvin. Ein rundum sympathischer Mensch. Ihre Schwärmerei für Calvin ist ein echt süßer Part der Story. Calvin stand ich in der Leseprobe noch skeptisch gegenüber – wen wundert das, wenn er einfach panisch das Weite sucht, obwohl Holland ihn eigentlich bräuchte? Sein Verhalten wird durch die fehlende Greencard dann aber natürlich verständlich und er wusste mich von Seite zu Seite mehr von sich zu überzeugen. Er tritt Holland gegenüber charmant, offen und unkompliziert gegenüber auf, verhält sich nicht in jeder Situation sofort richtig, hat aber die Stärke und die Reife sein Verhalten zu reflektieren und seine Fehler schnell einzusehen. Mir hat seine Art unglaublich gut gefallen. Zudem hat man trotz gelegentlichem peinlich berührtem Schweigen und nervösem Smalltalk durch die Seiten gespürt, dass die Chemie zwischen ihm und Holland einfach stimmt. Sie haben mich immer wieder zum Grinsen gebracht. Ich habe an dieser spannenden, unterhaltsamen und süßen Liebesgeschichte wirklich nichts auszusetzen und fühlte mich während des Lesens wie in einem Sog. Ich konnte mich nur mit Mühe und Not von den Seiten losreißen, weil ich einfach auf jeder einzelnen Seite wissen wollte, wie es weitergeht. Ich fürchte, ich muss mir auch noch „Nichts als Liebe“ ins Haus holen. Fazit Durch die Leseprobe hatte ich erwartet, dass mir das Buch gefallen würde, aber nicht, dass es mich tatsächlich SO begeistern würde. Ein Reread ist beschlossene Sache. Ich kann diese Herzklopfen bescherende, spannende Liebesgeschichte uneingeschränkt empfehlen und vergebe 4,5 Sterne, Tendenz zur vollen Punktzahl. Wenn ich das Buch äußerlich nochmal so betrachte, habe ich doch einen kleinen Kritikpunkt: Buchrücken und Rückseite sind mir zu langweilig gestaltet und werden dem schönen Cover leider nicht gerecht.
Wow
Holland jobbt dank ihrer Onkel in einem Musicaltheater. Eigentlich hat sie einen Abschluss in Kreativem Schreiben, aber sie bringt nicht zu Papier. Worin ist sie gut? Calvin ist da ganz anders; er hat seine Musik, liebt und spielt Gitarre seit er vier ist und ist wirklich gut. Holland entdeckt den Straßenmusikanten und findet, dass er den scheidenden Star des erfolgreichen Musicals ihres Onkels ersetzen könnte. Nur: seine Aufenthaltserlaubnis ist längst abgelaufen. Was dann passiert, bringt Hollands bisher langweiliges Leben durcheinander. Ein Gefühlschaos jagt das Nächste, man darf gespannt sein, wie das alles wohl endet. Christina Lauren hat eine wunderbare Liebesgeschichte geschrieben, ihre Holland ist sehr sympathisch, gefühlvoll, selbstlos. Es macht Spaß, ihre Versuche, es allen recht zu machen und dabei selber etwas Glück zu erleben, zu verfolgen. Calvin ist ein wahr gewordener Frauentraum, ist nicht immer perfekt, belebt aber die Geschichte ungemein. Natürlich gibt es Irrtümer, Intrigen und auch sonst alles, was in eine gefühlvolle Romanze hineingehört. Locker und leicht zu lesen, ein unterhaltsamer Roman aus dem Forever by Ullstein Verlag.
1 Wow
German
  
English
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook