Tanja Langer

Wir sehn uns wieder in der Ewigkeit

INFO
REVIEWS
HIGHLIGHTS
DISCUSSIONS
SUMMARY

»... die Wahrheit ist, dass mir auf Erden nicht zu helfen war.« Heinrich von Kleist in seinem letzten Brief an seine Halbschwester Ulrike

Am 21. November 1811 erschoss Heinrich von Kleist am Kleinen Wannsee zuerst Henriette Vogel und dann sich selbst. Tanja Langer erzählt, was in der Nacht vor dem Selbstmord passiert sein könnte. Heinrich und Henriette übernachteten im Gasthaus der Familie Stimming direkt am Wannsee. Was machen zwei Menschen, die kein Liebespaar sind, in den letzten Stunden ihres Lebens?

Sie wohnten Tür an Tür, schrieben ihre letzten Briefe, Heinrich reinigte die Pistolen. Eindringlich lässt Tanja Langer das Geflecht aus Lebens(un-)möglichkeiten, Freundschaften und Verletzungen aufscheinen, das die beiden in ihren Freitod führte.

AUTHOR BIO
Tanja Langer wurde 1962 in Wiesbaden geboren und lebt seit vielen Jahren in Berlin. Sie inszenierte und verfasste Theaterstücke und arbeitet als Journalistin und Schriftstellerin. Tanja Langer schrieb Erzählungen, Romane und Hörspiele. Zuletzt verfasste sie das Libretto für die Oper ›Kleist‹ von Rainer Rubbert.
BOOK DETAILS
EDITION
© 2011
TYPE
eBook
ISBN
9783423406468
LANGUAGE
German
PAGES
240
KEYWORDS
Belletristik, ebook, Gegenwartsliteratur
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!
HIGHLIGHTS
There have been no highlights in this book yet...
Start reading and highlighting your favourite parts now!

DISCUSSIONS

There have been no discussions in this book yet...
Start reading and making comments to start a discussion!