Günter Saalmann

Zu keinem ein Wort!

Youth
0 Ratings
ebook
INFO
REVIEWS
HIGHLIGHTS
DISCUSSIONS
SUMMARY
Sommer 1989. Noch scheint alles in Ruhe zu verharren. Doch es brodelt unter der Kruste. Dann wird Kordula, Tochter eines polnischen Nachbarn, überfallen; ein Hakenkreuz in ihre Haut geschnitten.Die Staatssicherheit vertuscht, wo sie vorgibt, zu ermitteln. Unschuldige werden verhört, diffamiert und ausspioniert, während die Neonazis immer dreister werden.Diese Geschichte beruht auf einem authentischen Fall.INHALT:Die FriedhofsfeteTönes LandNoch ein BesuchDer RütlischwurWo ist Kordula?Alfreds MärchenDer HetzartikelIm FreibadSchlimme EntdeckungDas ProtokollEine AmtsenthebungEntschlüsse reifenNächtliche AktionDie Luft brenntDer SchleiDas schwächste KettengliedEs kommt andersMissglücktes RendezvousKommandant-Akimow-Straße 28Kerzen statt FackelnDie FestnahmeYpsi, Ypsi, YpsiAlles stürztDie AbrechnungBitterer NachgeschmackLESEPROBE:Ich tue es für Kordula, denkt er, und das Bewusstsein von Mut und Selbstaufopferung wärmt ihn von innen. Trotzdem, er hätte Strümpfe anziehen sollen. Löffel holt einen Hammer und eine Handvoll Nägel hervor und gibt sie Alfred zum Halten. Er steigt als erster über den Schulhofzaun, das Zaunfeld schreit in der rostigen Halterung. Alfred reicht das Werkzeug nach und folgt. Alles bleibt ruhig, sie schleichen hart an der Ziegelwand entlang, vorüber an der Hausmeisterwohnung. Durch die zerschlagenen Scheiben des Heizungskellers dringt der Geruch der Braunkohle.»Keinen Appetit auf Brikett?«, fragt Alfred.»Schnauze, Mann!«Alfred tappt in eine Pfütze, sie erreichen den Fahnenmast. Löffel hebt seine Jacke und wickelt seine Schärpe ab.»Was steht drauf?«, fragt Alfred.»Siehst du morgen.«Löffel erklimmt die Betonpfeiler, die die Stange zwischen sich halten. Steckt den Hammer in die Gesäßtasche und nimmt ein paar Nägel zwischen die Zähne. Alfred begreift: Sein Kumpel will die neue Fahne nicht einfach an das Rollenseil hängen, damit jeder sie gleich wieder herunterkurbeln kann. Löffel klettert leise schimpfend, die drei oder vier Meter dauern eine Ewigkeit, der Mast ist nass und glitschig. Alfred spürt eine Spur Kränkung, schon in die Planung der Aktion wurde er nicht einbezogen, und jetzt wird ihm bloß das Amt des Schmierestehers zugetraut.»He, warum fängst du nicht endlich an?«»Hier hängt schon ne Fahne«, flüstert es von oben.»Die hängt immer da. Schmeiß sie runter.«
BOOK DETAILS
EDITION
©2012
TYPE
eBook
ISBN
9783863940546
LANGUAGE
German
PAGES
173
KEYWORDS
20. Jahrhundert, DDR, Montagsdemo, Neonazis, Punks, Skinheads, Stasi, Wende
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!
HIGHLIGHTS
There have been no highlights in this book yet...
Start reading and highlighting your favourite parts now!

DISCUSSIONS

There have been no discussions in this book yet...
Start reading and making comments to start a discussion!