0 Ratings
Want to Read
Reading
Read
INFO
MOJOS
REVIEWS
SUMMARY
War die Ehescheidung noch vor wenigen Jahrzehnten gesellschaftlich stark stigmatisiert und eher eine Ausnahmeerscheinung, geh�rt sie inzwischen f�r einen Gro�teil der einmal Verheirateten zur Normalbiografie. Erheblich gewandelt haben sich im 20. Jahrhundert auch die Vorstellungen davon, was eine Ehe normativ zu sein hat - und damit die als legitim erachteten und vor Gericht akzeptierten Gr�nde, sie aufzul�sen. Thomas Mazzurana leistet einen Beitrag zu einer Soziologie der Ehescheidung, indem er in einer wissenssoziologischen Perspektive die subjektiven Begr�ndungen und Bewertungen der Scheidung in mehreren institutionellen Feldern untersucht. Er macht in den Diskursen der Akteure die Rechtfertigungsmuster und damit die sozialen Repr�sen�tationen von Ehe und ihrer institutionellen Aufl�sung in der Sp�tmoderne sichtbar.
BOOK DETAILS
PUBLISHER
-
EDITION
-
TYPE
Paperback
ISBN
9783658226787
LANGUAGE
-
PAGES
-
KEYWORDS
MOJOS
Is this book important to you?
Be the first to give mojo to it!
REVIEWS
There have been no reviews for this book yet...
Be the first one to write a review!