mojoreads
Community
Der Schreibstil von Kim Liggett hat mir unglaublich gut gefallen. Sie hat eine total düstere Atmosphäre erschaffen, die man wirklich durchgängig spürt. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von unserer Protagonistin Tierny erzählt und in der Gegenwart geschrieben. Die Ich-Perspektive hat mich total mit Tierny verbunden und ich konnte mich so sehr in die Geschichte hineinversetzten. Das liegt natürlich auch an dem bildhaften Schreibstil, aber auch an der Perspektive von Tierny. Man hat während des Lesens einfach einen tiefen Einblick in ihre Gefühls- und Gefankenwelt und das braucht man während des Lesens auch. Ich war einfach so geflasht von allem. Dem Worldbuilding, den Charakteren, der Handlung. Es war der Wahnsinn. Dazu gleich mehr.


Das Cover von The Grace Year hat mich aber auch direkt in seinen Bann gezogen. Es gefällt mir unglaublich gut und macht auch farblich einiges her. Der Stil ist einfach mal anders als das, was man sonst so im Jugenbuchbereich findet und das macht es wirklich einzigartig. :) Auch die Innengestaltung ist anders. Das Buch hat keine Kapitel, sondern ist in Abschnitte und Absätze unterteilt. Typische Kapitel gibt es nicht, was aber auch nicht schlimm ist, da man es sowieso einfach nur durchsuchten möchte. :D


Die Frauen im County dürfen keine Haustiere haben. Wir sind die Haustiere.


Das Worldbuilding ist einfach so krass! Frauen haben keine Macht, nichts zu sagen und angeblich mit dem 16. Lebensjahr Magie. Diese versprühen sie wohl und damit sie diese ablegen, müssen sie das Gnadenjahr durchstehen. Leute, ich sag's euch, in dieser Geschichte passieren so krasse Dinge! Das ist einfach der Hammer! Wirklich! Ich weiß gar nicht wo ich beim Worldbuilding anfangen soll. Frauen dürfen sich ihre Männer auch nicht aussuchen, sondern die Männer suchen sich die Frauen aus, ob sie wollen oder nicht. Legen ihnen einen Schleier an und somit gehören sie dann zu ihnen, wenn sie denn das Gnadenjahr überhaupt überleben. Manche kommen auch nur in Einzelteile zurück. Viele kehren gar nicht erst zurück oder sind komplett verstümmelt, verstört oder sonstiges. Frauen dürfen auch nicht ihre Haare öffnen, da sie ansonsten ihre Magie wirken oder so und singen/ summen dürfen sie auch nicht. Der schlimmste Satz war für mich folgender:


"Beine gespreizt, Arme nach unten, Blick zu Gott."


Frauen müssen Sex über sich ergehen lassen. Das ist meiner Meinung nach einfach Vergewaltigung, denn die Frauen dürfen nicht entscheiden, ob sie es wollen oder nicht. Zudem gibt es auch einige ekelige und brutale Stellen (nichts sexuelles) was ich echt heftig fand. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber meine Erwartungen wurden innerhalb der ersten 50 Seiten einfach komplett übertroffen. Ich feier es einfach so sehr, auch wenn es eine echt harte Geschichte ist! Ich bin total begeistert! Ich liebe Dark Fantasy/ Dystopien und irgendwie hat dieses Buch alles vereint. Es wird auch total gut mit der Unsicherheit des Lesers gespielt, der ja überhaupt nicht ahnt, was es mit dem Gnadenjahr auf sich hat. Das werde ich euch hier auch nicht verraten. :) Ich finde es auch so krass, dass oft die Schwestern für das eigene Vergehen bestraft werden oder, dass die Körperteile von jungen Mädchen als Verjüngung gegessen werden oder das Blut getrunken wird. Dieser Aberglaube ist einfach völlig gestört, gehört aber zur Kultur in Garner County.


Merkwürdig, am meisten ist mir von dieser Geschichte in Erinnerung geblieben, dass die Männer fanden, sie hätte sich nicht genug gewehrt, obwohl sie quer durch die Stadt geschrien hatte, und dass sie an ihrer Stelle ihre jüngere Schwester bestraften, indem sie sie zu lebenslanger Prostitution in die Außenbezirke schickten.


Tierny ist für mich mit ihren 16 Jahren eine wirklich starke Protagonistin, die sich wirklich mit Intelligenz und Mut durch die ganze Geschichte kämpft. Sie ist eine Rebellin, kann nicht verstehen, warum die Dinge so sind wie sie halt sind und fragt sich, warum denn niemand was dagegen unternimmt. Jetzt denkt ihr bestimmt, dass sie rebelliert, aber was wirklich passiert, dass wird euch umhauen. Ihr werdet es lieben. Die ekeligen und brutalen Stellen könnt ihr überlesen, aber was Tierny in dieser Geschichte alles erlebt und durchsteht ist der Wahnsinn. Ich liebe sie! So eine starke und gefühlvolle Person! :)


Die Handlung ist auch einfach der Knaller. Es hieß in der Vorschau glaube ich "eine Mischung aus The Handmaid's Tale und Die Tribute von Panem" und ich habe beide Bücher nicht gelesen und kenne von Panem nur die Filme. Aber vom Feeling her stelle ich es mir genau so vor. Es ist eine düstere Geschichte voller Spannung und Grausamkeiten, die euch flashen werden. Ich hoffe meine Begeisterung kommt bei euch an! :D


Fazit

Lest dieses grandiose Buch! Eine starke Protagonistin die viel Leid durchlebt, aber immer noch an die Wahrheit glaubt und diese ans Licht bringen will. Es geht viel um Freundschaft, Zusammenhalt und vieles mehr. Die Geschichte ist einfach SO VIEL MEHR! Ich liebe sie einfach!


Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥
The Grace Year
The Grace Year
Kim Liggett
!!!!!
4.62
!
!13 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
1 Wow
Write a Comment

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin

© 2020 mojoreads

German
English