Ich möchte mich auch für die Einladung bedanken!

Eine besondere Lektüre-Erinnerung betrifft "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" von Milan Kundera. Ich las es damals, als ich schwer Liebeskummer hatte. Jemand hatte mir erzählt, hier gehe es um die Männer und ihr Verhalten. Um schwierige Liebe halt.

Und siehe da - nach der Lektüre ging es mir tatsächlich besser. Ich glaubte besser zu verstehen, was "ihn" hatte handeln lassen.
4 Wows
26 November, 2018 at 7:11
Karin Sakowski
Hallo liebe rumblebee, wie schön, dass du der Einladung gefolgt bist, du bist sehr herzlich willkommen. Danke, dass du deine Erinnerungen hier mit uns teilst. ❤️ "Die unterträgliche Leichtigkeit des Seins" von Kundera kenne ich auch. Mich hat der Titel des Buches, als ich es nach seinem ersten Erscheinen entdeckte, zum Lesen verführt. Und auch mich hat es irgendwie getröstet. Ich habe darin Sätze ...
See More
26 November, 2018 at 7:18
Karin Sakowski
+Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins - Ich füge mal einen Link zum Hardcover ein, weil es einen Ausschnitt aus der wahnsinnig schönen Verfilmung mit Hannelore Elsner hat und aus meiner Lieblingsszene.
29 November, 2018 at 20:54
rumblebee
Karin Sakowski Du findest das Buch traurig...? Interessant! In meiner Erinnerung ist eigentlich nur Teresa traurig. Die Botschaft war für mich: traurig wird, wer zu viele Erwartungen hat... entweder an Menschen oder an das Leben...
30 November, 2018 at 11:44
Karin Sakowski
Liebe rumblebee, ich fand das Buch keinesfalls traurig, aber ich fand Traurigkeit in dem Buch. Und die geheimnisvolle Vorstellung, das jenseits der eigenen Grenzen etwas Mysterisches sein könnte, etwas, wofür sich die Chose mit dem Leben lohnt. Das fand ich schön.
Add a comment