BETA
Meta! Das Ende des Durchschnitts No. 1

Meta! Das Ende des Durchschnitts No. 1

!
public
teatime
tanertopal
onkelvolker
felix
mrstrikehardt
marion
73+
!

Dirk von Gehlen über Digitalisierung, Datennutzung und deren Folgen.

switch to old view
!

discussions

!

members (79)

!

group reads

14 July, 2017 at 8:17
08 June, 2017 at 7:13
Du meinst diese Stelle hier, oder luise@CLAUS ?!

Ich verstehe das auch so: Anstatt einen bestimmten Inhlat zu erstellen und diesen dann an möglichst viele Adressaten zu distribuieren, geht es darum, Inhalte auf den jeweíligen Nutzer in seinem jeweiligen Kontext zuzuschneiden – also nicht die Staumeldungen für München an alle Hörer im Bundesgebite zu senden, sondern nur an jene, die in München oder in Richtung München unterwegs sind ...
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
08 June, 2017 at 7:34
luise@CLAUS
Volker Oppmann, genau diese Stelle. Ich finde den Gedanken ziemlich interessant. Damals im Medienwissenschaftsstudium (was bei mir noch nicht allzu lange her ist ;-) ) haben wir nur die klassischen Sender-Empfänger-Modelle gelernt. Das Netz und seine Möglichkeiten wurde kaum erwähnt... Dabei ist das doch ein durchaus revolutionärer Gedanke: Indem ich als potentieller Empfänger einer Botschaft Meta...
See More
08 June, 2017 at 8:07
Volker Oppmann
Ich glaube ja, dass es gerade an den Berührungspunkten und Überschneidungen unserer "Lebenswelten" aka. "Filterblasen" extrem spannend wird und dass diese "Blasen" gar nicht so undruchlässig sind, wie oft suggeriert wird – denn letutlich geht es ja imer um Interaktion, sowohl mit Daten aber nicht zuletzt mit anderen!
08 June, 2017 at 11:53
luise@CLAUS
Dass diese Blasen durchlässig sind, daran habe ich auch keine Zweifel. Ich tu mir nur schwer damit, das in meinem Alltag zu sehen? Wenn ich den einfachen Vergleich anstelle, in welcher Blase ich schwimme - aufgrund meiner Metadaten, die ich hinterlassen - und in welcher Blase meine Mitbewohnerin schwimmt: Die Überschneidungen finden abends in unserer Küche statt, nicht online.
08 June, 2017 at 19:36
Volker Oppmann
Ich denke, dass ein weiterer entscheidender Faktor die jeweiligen Services sind, die ihr (gemeinsam) nutzt – ob das nun ein individueller Nachrichten-Feed oder eine Buch-Community wie diese hier ist. Dann ist die Gemeinsamkeit, die für Austausch und Überschneidung sorgt, vielleicht das abendliche Zusammentreffen in der Küche, sondern ein ähnlicher Geschmack oder dass sie (wie ich jetzt) auf einen ...
See More
03 May, 2017 at 8:45
Anmerkung (Premium-Version):

Ich habe einmal versucht, das anhand der Nutzung von Smartphones zu beschreiben. Denn auch im Umgang mit diesen tragbaren Telefoncomputern behaupten viele Menschen, Weglegen sei eine Lösung, »wie dadurch der Umgang mit dem Smartphone besser werden soll, sagen sie nicht. Und so bleibt ihr Fazit in etwa so hilfreich wie der Ratschlag an die unsicher fiedelnde Geigenschülerin, doch häufiger einen Ball zur Hand zu nehmen. Schließlich seien Menschen, die Ball spielen, allesamt recht sportlich, viel an der frischen Luft und im Sommer mit gesunder Gesichtsfarbe beschenk...
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
Anmerkung (Premium-Version)

Wie stark dieser von Daten erzeugte Druck sein kann, erlebte ich im Winter 2016, als ich Teil eines Datenskandals wurde: Kollegen des NDR hatten in einer Recherche Nutzerdaten von drei Millionen Deutschen erworben – und fanden darin auch Daten, die meiner Person zugeordnet werden konnten. Für mich war das Anlass, noch einmal und noch deutlicher einen digitalen Umweltschutz zu fordern, der Datensicherheit zu einem zentralen Bestandteil des digitalen Zeitalters macht; nachzulesen hier
{www.sz.de/1.3231155}
(letzter Zugriff am 8.12.2016).
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
Anmerkung (Preium-Version):

Die ZDFinfo-Sendung »15 Minutes of Fame« widmet sich den Hintergründen und Fakten globaler Internetphänomene. Ich empfehle hierzu besonders die Folge über Confused Travolta.
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
1 Wow
Anmerkung (Premium-Version):

Man könnte einen solchen Lauf übrigens auch zu einem nicht von vornherein fixierten Zeitpunkt am gleichen Ort stattfinden lassen. So könnten sich z. B. alle, die immer im Englischen Garten in München laufen, dazu verabreden, an einem beliebigen Tag eines Monats fünf Kilometer zu laufen. Dieselbe Technologie könnte so auch Menschen verbinden, die am gleichen Ort ihre Runden drehen – völlig unabhängig vom Zeitpunkt ihres Laufes. Wenn sie im Anschluss ihre Ergebnisse mit einander teilen, haben sie alle Kriterien eines öffentlichen Laufes an einem besonderen Ort erfu...
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
1 Wow
25 April, 2017 at 11:36
Anmerkung (Premium-Version):

Ich persönlich glaube, dass sich in der Wahl eines Mediums auch eine Haltung ausdrückt. Als im Sommer 2013 der britische Guardian wegen der Veröffentlichung der Enthüllungen von Edward Snowden angegriffen wurde, zeigte sich dies besonders anschaulich. Ich schrieb damals in meinem Blog: »Die Zeitung wird dadurch zu einem sozialen Raum – vergleichbar mit den klassischen Institutionen der Identitätsbildung: Kirchen, Parteien, Vereine sind die vergemeinschaftlich[t]e Antwort auf die Frage: Auf welcher Seite stehst du?«
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
Anmerkung (Premium-Version):

Wolfgang Blau, Digitalchef bei Condé Nast International, formuliert es polemisch so: »Die meisten journalistischen Darstellungsformen sind ja noch im Industriezeitalter verwurzelt: ›One size fits all‹.«
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
Anmerkung (Premium-Version):

Ein Versuch, diese politische Debatte anzustoßen, wurde im Herbst 2016 unter dem Schlagwort #digitalcharta gestartet. Eine Gruppe deutscher Intellektueller machte einen Vorschlag für eine digitale Grundrechts-Charta auf europäischer Ebene. Die Charta kann unter digitalcharta.eu eingesehen und unterzeichnet werden.
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
Anmerkung (Premium-Version):

Der US-amerikanische Autor Eli Pariser, bekannt für den von ihm geprägten Begriff der Filterbubble, hat diese Form von Non-content – also das, was ich die Meta-Daten nenne – aus meiner Sicht weniger präzise mit der Blickrichtung eines Zuhörers verglichen, der bei einem Vortrag mit dem Rücken zum Vortragenden sitzt, dessen Sprache nicht versteht, aber die Reaktionen des Publikums genau beobachtet.
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
Anmerkung des Autors (Premium-Version):

Die Weltgesundheitsorganisation definiert Gesundheit als einen »Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen«.
!
Meta! Das Ende des DurchschnittsMeta! Das Ende des Durchschnitts
Meta! Das Ende des Durchschnitts
Dirk von Gehlen
!!!!!
4.26
!
!8 total
!!!!!
Rate this book
avg rating
READ
Wow
03 April, 2017 at 9:23